Die Finanzen der Kirche

Geldscheine und Münzstapel, © Jürgen Fälchle - Fotolia.com
Bild: © Jürgen Fälchle - Fotolia.com

Es gibt gute Gründe für die Kirchensteuer: Kindergarten und Jugendarbeit, Gottesdienst, Diakonie und Altenarbeit. Die Angebote der evangelischen Kirche kosten natürlich Geld. Überwiegend stammt es aus der Kirchensteuer, die der Staat gegen Gebühr bei den steuerpflichtigen Kirchenmitgliedern einzieht.

Häufige Fragen zur Finanzierung der Kirchen

  • Staatsleistungen - Zahlt der Staat eigentlich die Gehälter von Bischöfen?
  • Kirchensteuern - Wie kommt die Kirche eigentlich an ihr Geld?
  • Kindergarten: Warum zahlt der Staat für die Kitas der Kirche?

Zu diesen Fragen finden Sie Hintergrundinformationen auf EKiR.nachgefragt, einem Service der Evangelischen Kirche im Rheinland. Die factsheets können Sie hier downloaden.

Abgeltungssteuer - "Führt die Kirche eine neue Kirchensteuer ein?"

Die Antwort lautet nein, denn Kirchenmitglieder zahlen auch jetzt schon Kirchensteuer auf ihre Kapitalerträge. Sie können sie jedoch künftig automatisch abführen. Bislang mussten sie selbst tätig werden und den Einzug der Kirchensteuer bei ihrer Bank beantragen oder die Steuer bei der Einkommensteuererklärung geltend machen. Wie bereits bei der Kapitalertragssteuer seit 2009 üblich, führen die Banken die darauf entfallende Kirchensteuer nun auch ab 2015 automatisch an die Finanzämter ab.

Weitere Informationen finden Sie im Fact-Sheet zur Abgeltungssteuer

Aktuelle Finanzsituation und Haushaltsbeschluss 2014

Zur Kreissynode im November 2013 haben Superintendent Hans-Peter Bruckhoff und Pfarrer Erik Schumacher, der Vorsitzende des Finanzausschusses, ausführlich über die Finanzlage des Kirchenkreises Aachen und den Haushaltsbeschluss 2014 informiert. Die vom Kirchenkreis herausgegebene Pressemitteilung zu diesem Thema können Sie hier einsehen und downloaden.

Kompetente Ansprechpartner für Ihre Fragen

Wir haben Zeit für Sie. Bestmögliche Beratung erhalten Sie am gebührenfreien Kirchensteuertelefon. Die Telefonnummer: 0800 / 000 10 34.

Hier erreichen Sie kompetente Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner der Evangelischen Kirche im Rheinland für Ihre Fragen rund um die Kirchensteuer.

Die Servicezeiten:

  • montags bis donnerstags von 9 Uhr bis 12 Uhr und von 14 Uhr bis 16 Uhr sowie
  • freitags von 9 Uhr bis 12 Uhr

Sie erreichen unter dieser Nummer die Gemeinsame Kirchensteuerstelle. Das bedeutet für Sie:

  • eine zentrale Ansprechpartnerin für alle Fragen zu Kirchensteuer und Kirchgeld
  • kurze Bearbeitungszeiten durch direkten Postweg
  • umfassende Beratung

Für Anfragen bitten wir Sie darum, uns Ihre Telefonnummer zu nennen - wir melden uns gern bei Ihnen. Erfahrungsgemäß lassen sich alle Fragen am Telefon einfach und schnell klären.

Schriftliche Anfragen und Anträge richten Sie bitte an:
Evangelische Kirche im Rheinland
Gemeinsame Kirchensteuerstelle beim Landeskirchenamt 
Hans-Böckler-Straße 7
40476 Düsseldorf

Evangelischer Kirchenkreis Aachen

Haus der Evangelischen Kirche
Frère-Roger-Straße 8-10
52062 Aachen
Tel.: 0241 / 453-0

Sekretariat Superintendentur:
Ursula Ganser
Tel.: 0241 / 453-118
E-Mail

Superintendent Pfarrer Hans-Peter Bruckhoff

Alte Bahnhofstraße 8
53937 Schleiden-Gemünd
Tel.: 02444 / 911730 
E-Mail

So finden Sie das Haus der Evangelischen Kirche