Frauenhilfe: Spannende Diskussionen, praktische Hilfe

Im Kirchenkreis Aachen treffen sich Frauen in 27 Gruppen mit derzeit etwa 600 Mitgliedern regelmäßig zu Gesprächen oder gemeinsamen Aktionen. Neben praktischen Hilfen bei Gemeindefesten, Basaren, Sammlungen, Information über Müttergenesung und das von der evangelischen Frauenarbeit mitgetragene Müttergenesungswerk, Aktionen und dem Besuchsdienst ist die Bibelarbeit und Andacht mit Singen und Gebet wichtig. Ein Herzstück ihrer Arbeit ist die Vorbereitung und Durchführung des jährlichen ökumenischen Weltgebetstags der Frauen.

Frauengruppen in Kirchengemeinden gibt es schon lange. Bereits in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts hatten sich Frauengruppen in Kirchengemeinden gebildet, deren eindeutiger Schwerpunkt die diakonische Arbeit war. Diese Gruppen schlossen sich 1901 zum Verband der evangelischen Frauenhilfe zusammen. Frauenhilfegruppen gestalteten nicht nur aktiv das Gemeindeleben, sondern unterstützten Frauen, die Hilfe im Familienalltag brauchten. Bis vor einigen Jahren gab es in fast jeder Kirchengemeinde eine Frauenhilfegruppe. "Vielen Frauenhilfegruppen fehlt jetzt der Nachwuchs", sagt Gunhild Großmann, die im Vorstand der Frauenhilfe des Kreisverbandes Aachens ist. In der Kirchengemeinde Aachen gibt es noch fünf aktive Frauenhilfegruppen. Bedingt durch die Altersstruktur sind Themen und Schwerpunkte der Frauenhilfegruppen mehr und mehr mit der Seniorenarbeit verwachsen.

Frauenhilfefrauen befassen sich aber auch zunehmend mit aktuellen Themen, zum Beispiel Gentechnik, Paragraph 218, Umweltproblemen oder der Gleichberechtigung von Frauen und Männern. Dazu bietet der Kreisverband - neben seinen monatlichen Arbeitskreisen für Leiterinnen, Pfarrerinnen und Mitverantwortliche - in Zusammenarbeit mit dem Erwachsenenbildungswerk und dem Frauenhilfe-Landesverband in Bad Godesberg Studientage und Fortbildungsmaßnahmen an. Einige der 14 Vorstandsmitglieder arbeiten in Frauenausschüssen, der Kreissynode, dem KSV, in Referaten, dem Pfarrkonvent und dem Landesverband mit, so dass sowohl von der Kreis- wie von der Landesebene aus neue Informationen in die Frauengruppen einfließen. Die Evangelische Frauenhilfe begleitet Frauen, ermutigt und befähigt die meist ehrenamtlich tätigen Frauen zur Übernahme von Verantwortung in Kirche und Gesellschaft.

Christlich-Islamisches Frauengespräch

Aufeinander zu gehen - Fremdes verstehen lernen - Unterschiede achten

Das Christlich-Islamische Frauengespräch lädt Frauen aus Aachen und der Region ein, zu erfahren, wie "die anderen" glauben und leben. Die Gespräche ermöglichen christlichen und muslimischen Frauen, einander kennen zu lernen, und Kontakte zu knüpfen, die von Gastfreundlichkeit, Respekt und Toleranz getragen sind. Abwechselnd in Gemeindezentrum und Moschee durchgeführt, vermitteln die thematischen Gesprächsabende Eindrücke, Wissen und Verstehen aus erster Hand.

In diesem Flyer finden Sie die aktuellen Termine des christlich-islamischen Frauengespräches:

Flyer

Kontakt

Roswitha Rienäcker

Synodalbeauftragte für Frauenfragen

Tel. 0 24 08 / 54 40