31.05.2012

Neues Solarprojekt bringt „Handytankstellen“ in Jugendtreffs

Jugendbildungsreferent Axel Büker (rechts) übergibt die ersten Solarstationen an Heinz Wolke (Alsdorf), Lena Braun-Rottländer (Aachen), Wiebke Gerhardt (Herzogenrath) sowie Dorothea Schui (Würselen, ganz links) und Michael Krebs (VCP Aachen, 2.v.l.).
Jugendbildungsreferent Axel Büker (rechts) übergibt die ersten Solarstationen an Heinz Wolke (Alsdorf), Lena Braun-Rottländer (Aachen), Wiebke Gerhardt (Herzogenrath) sowie Dorothea Schui (Würselen, ganz links) und Michael Krebs (VCP Aachen, 2.v.l.).

Zwölf Jugendgruppen aus dem ganzen Kirchenkreis Aachen erhalten mobile Solarstationen – Jugendliche nehmen teil am Wettbewerb „Akku leer? – Sonne her!“ – Neuer Jugendbildungsreferent des Kirchenkreises übergibt Ausrüstungspakete im Gemeindezentrum Würselen

Zwölf Jugendgruppen aus dem ganzen Kirchenkreis Aachen können ab heute aus Sonnenenergie ihren eigenen Strom produzieren, zum Beispiel um Handys, MP3-Player oder Laptops aufzuladen. Ob im eigenen Jugendtreff oder bei der Ferienfreizeit im Zeltlager – dank der mobilen Solarstationen des neuen Projekts „Akku leer? – Sonne her!“ des Evangelischen Kirchenkreises Aachen haben Sie die Möglichkeit, die alternative Energie zu nutzen und gleichzeitig an einem Wettbewerb zur CO2-Einsparung teilzunehmen. Die hochwertigen Ausrüstungspakete mit je zwei Solar-Panels und zwei Lampen, vielen Handy-Adaptern und weiterem Zubehör übergab Jugendbildungsreferent Axel Büker heute im Gemeindezentrum Würselen an Jugendleiter der teilnehmenden Gruppen.

Die Solarstationen zeigen unter anderem an, wie viel CO2 durch ihre Nutzung eingespart wird, wie viel Strom sie bisher produziert haben und für welche Zeitspanne der Akku noch Energie hat.
Die Solarstationen zeigen unter anderem an, wie viel CO2 durch ihre Nutzung eingespart wird, wie viel Strom sie bisher produziert haben und für welche Zeitspanne der Akku noch Energie hat.

Tolle Preise warten auf Sieger im Wettbewerb

„Ich bin gespannt darauf, welche Aktionen die Jugendlichen sich jetzt einfallen lassen, um ihr Ziel zu erreichen, nämlich bis zum 31. Oktober möglichst viel CO2 einzusparen“, sagte Axel Büker. Vom 15. Juni an messen die Solarstationen in den Jugendgruppen, wie viel Kohlenstoffdioxid durch die Nutzung der Module eingespart wird. Im ganzen Gebiet der Evangelischen Kirche im Rheinland sollen bis zu 100 Jugendgruppen und Einrichtungen an dem Wettbewerb teilnehmen. Wer bis Ende Oktober den höchsten Einspar-Wert vorweisen kann, hat die Chance auf ein Wochenende mit der ganzen Jugendgruppe in München. Weitere Preise sind ein Tag im Solarpark Morbach und energiesparende Spiel- und Freizeitgeräte für den Jugendtreff, beispielsweise eine handkurbelbetriebene Carrerabahn. „Mit den neuen Solarstationen bekommen die Jugendlichen jetzt selbst die Möglichkeit zu entscheiden, welche Energie sie für den privaten Bereich nutzen wollen“, erklärt Axel Büker, „denn sonst sind es ja meist die Erwachsenen, die ihnen dies vorgeben.“

Zwölf Jugendgruppen vom Nordkreis bis in die Eifel nehmen teil

Aus dem Evangelischen Kirchenkreis Aachen nehmen an dem Projekt Jugendgruppen der folgenden Kirchengemeinden und Einrichtungen teil:

  • ·         Auferstehungskirche, Aachen
  • ·         Paul-Gerhardt-Kirche, Aachen
  • ·         Arche, Aachen
  • ·         Verband der Christlichen Pfadfinder (VCP), Aachen
  • ·         Kirchengemeinde Kornelimünster-Zweifall
  • ·         Kirchengemeinde Alsdorf
  • ·         Kirchengemeinde Würselen
  • ·         Kirchengemeinde Herzogenrath
  • ·         Kirchengemeinde Hoengen-Broichweiden
  • ·         Trinitatis-Kirchengemeinde Schleidener Tal
  • ·         Jugendhaus Kolosseum Gemünd
  • ·         Kirchengemeinde Roggendorf
Die Sets enthalten neben zwei Solar-Panels und dem Akku auch zwei LED-Lampen, viele Adapter für verschiedenste Geräte und sogar das Überbrückungskabel für eine Auto-Batterie.
Die Sets enthalten neben zwei Solar-Panels und dem Akku auch zwei LED-Lampen, viele Adapter für verschiedenste Geräte und sogar das Überbrückungskabel für eine Auto-Batterie.

Pfadfinder und Sommerferienspiel-Kinder freuen sich auf Solar-Sets

VCP-Gruppenleiter Michael Krebs aus Richterich ist mit seinen Pfadfindern oft ohne Stromanschluss unterwegs, demnächst wieder auf der Segelfreizeit auf den friesischen Seen und im Zeltlager in der fränkischen Schweiz. „Wir freuen uns schon darauf, unsere Beleuchtung auf den umweltfreundlichen Akkubetrieb umstellen zu können und damit unabhängiger und naturverbundener zu sein“, sagte er. „Außerdem ist es auch für uns wichtig, auf den Fahrten Handy und Kamera immer einsatzbereit zu haben.“

Jugendleiterin Dorothea Schui aus der Evangelischen Kirchengemeinde Würselen hat die Solar-Sets für die Sommerferienspiele eingeplant. Vier Gruppen von Kindern zwischen sechs und zwölf Jahren werden dabei Kurzfilme drehen. Der Strom für alle Kameras wird ausschließlich aus den Solarstationen kommen. „Ich finde an dem Projekt toll, dass es die Gewinnung von Sonnenenergie so anschaulich macht, dass auch Kinder sie im wahrsten Sinne des Wortes ‚begreifen‘ können“, sagte Schui. „Und wenn wir am Ende der Ferienspiele unsere Filme vorstellen, dann ist deren umweltfreundliche Produktion schon einen Extra-Oscar wert!“

Erstes Projekt des neuen Jugendbildungsreferenten im Evangelischen Kirchenkreis Aachen

Das Jugendreferat des Evangelischen Kirchenkreises Aachen organisiert das Projekt in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Jugend im Rheinland (EJiR) und dem Amt für Jugendarbeit der Evangelischen Kirche im Rheinland (EKiR). Die Idee entstand maßgeblich in der Evangelischen Christuskirchengemeinde Neuss, in der Jugendbildungsreferent Axel Büker tätig war, bevor er Anfang März in den Kirchenkreis Aachen wechselte.

Aktionsheft zum Projekt (PDF, 8.7 MB)

Mehr Informationen zum Solar-Wettbewerb "Akku leer? - Sonne her!" finden sich auch im Internet unter:

http://www.ejir.de/sonnenprojekt.html

 

Die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine:
Losung für den 25.06.2016:
Die Gnade des HERRN währt von Ewigkeit zu Ewigkeit über denen, die ihn fürchten, und seine Gerechtigkeit auf Kindeskind bei denen, die seinen Bund halten.
Psalm 103,17-18
Jesus Christus gestern und heute und derselbe auch in Ewigkeit.
Hebräer 13,8