Die Evangelische Kirchengemeinde Merkstein

Martin-Luther-Kirche
Siegel der Kirchengemeinde

Kreuz, Zeche und Lutherrose

Die Evangelische Kirchengemeinde Merkstein ist von ihrer Entstehungsgeschichte her eine alte Bergbaugemeinde. Die ersten evangelischen Christen waren Bergleute mit ihren Familien, die zu Beginn des 20 Jahrhunderts hier heimisch wurden. Zunächst gab es Gottesdienste im Schulgebäude, und dort wurde auch eine Kinderbetreuung organisiert. Seit 1931 hat die Gemeinde eine eigene Kirche in der Siedlung Streiffeld. Sie wurde zunächst von Herzogenrath aus mitbetreut.

Nach dem 2. Weltkrieg entwickelte sich eine blühende Bergbaugemeinde, die 1960 eigenständig wurde. Der Strukturwandel der letzten Jahre hat seine Spuren mit der Schließung aller Zechen hinterlassen. Die enge Verbindung zwischen Kirchengemeinde und Bergbau wird in verschiedener Form bewahrt: So zeigt das Gemeindesiegel Kreuz, Zeche und Lutherrose; die drei am 22. März 1998 installierten Bronzeglocken tragen als Inschrift den Anfang eines alten Bergmannsgebets, und mit dem ortsansässigen Bergbauverein besteht guter Kontakt.

Generationen verbinden

Die Entstehung neuer Wohnsiedlungen hat viele junge Familien nach Merkstein ziehen lassen. Ein wesentlicher Schwerpunkt der Gemeindearbeit ist das Familienzentrum. In Merkstein gibt es einmal im Jahr eine große ökumenische Kinderbibelwoche, an der immer weit über 100 Kinder teilnehmen. Ein zweiter Arbeitsschwerpunkt liegt in der Betreuung der Seniorinnen und Senioren, deren Anteil an der Gemeindegliederzahl ständig zunimmt. Momentan sind von ca. 2.500 Gemeindegliedern ungefähr 500 im Alter von 70 Jahren und älter. Ein Leitgedanke der Gemeindearbeit ist es, die Generationen zu verbinden und miteinander ins Gespräch zu bringen. Deshalb finden auch regelmäßig Familiengottesdienste statt. Die Gemeinde soll ein Zuhause für Menschen aus allen Altersgruppen sein.

Kleiderstube

Die Evangelische Kirchengemeinde Merkstein hat eine Kleiderstube eingerichtet. Sie wird ehrenamtlich geleitet und dienstags und donnerstags vormittags regelmäßig außer in den Ferien besetzt. Textilspenden können jederzeit hinter der Kirche unter dem Vordach abgestellt werden. In besonders dringenden Fällen können Bedürftige sich auch an das Gemeindebüro wenden, um einen Termin zu vereinbaren.


Ergebnisse der Presbyteriumswahl 2016 für die Evangelische Kirchengemeinde Merkstein

 Die gewählten Kandidaten (in alphabetischer Reihenfolge):

  • Hahn, Uta
  • Helbig, Marianne
  • Jungen, Inge
  • Lay, Erhard
  • Nießen, Manuela
  • Offermanns, Birgit
  • Stiller, Heike
  • Zirkenbach, Heike

Die Mitarbeitendenpresbyterin ist: Frau Tanja Lange

Die Kandidaten waren bereits vor dem 14. Februar vom Kreissynodalvorstand des Kirchenkreises Aachen als gewählt anerkannt worden. Die Namen der Gewählten werden am Sonntag, 21. Februar, per Abkündigung offiziell im Gottesdienst bekanntgegeben. Die Wahlergebnisse werden ab Montag, 22. Februar, bekanntgegeben. Die gewählten Presbyterinnen und Presbyter werden im Gottesdienst am Sonntag, 6. März, um 10 Uhr, in der Martin-Luther-Kirche in Merkstein in ihr Amt eingeführt. Sie amtieren für vier Jahre.

Evangelische Kirchengemeinde Merkstein

Geilenkirchener Str. 397
52134 Herzogenrath
Tel.: 02406 / 62164
Fax: 02406 / 669506
E-Mail

Gemeindebüro, Bürozeiten:
Mo 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Mi 8:00 Uhr bis 11:00 Uhr

Pfarrerin Renate Fischer-Bausch

Nelkenstraße 8
52134 Herzogenrath
Tel.: 02406 / 61275
E-Mail