Dialog schafft Gemeinschaft

© Petr Vaclavek - fotolia.de

Die Evangelische Kirche steht nicht außerhalb der Gesellschaft. Sie begreift sich als Teil davon. Sie pflegt mit anderen gesellschaftlichen Gruppen Kontakte und sucht das Gespräch. Wichtige Grundfunktionen von Kirche wie Verkündigung und Diakonie finden nur erfolgreich im Dialog mit den Menschen und der Gesellschaft statt.

Der Kirchenkreis Aachen hat deshalb Beauftragte berufen und Ausschüsse eingerichtet, die sich spezieller Themen und Teilöffentlichkeiten annehmen.

Ökumene vor Ort

Die evangelischen Christen bilden in allen Gemeinden des Kirchenkreises Aachen eine Minderheit. Nicht nur deshalb suchen sie das Gespräch über "Gott und die Welt". Die geschichtliche Erfahrung hat gezeigt, dass das Verständnis und die Kenntnis der gegenseitigen religiösen Grundlagen ein wesentliches Fundament für das Gelingen oder Nichtgelingen des friedlichen Zusammenlebens in einer Stadt, einer Region oder einem Staat darstellt.

Gespräch der Religionen

Ein wichtiges Anliegen ist das Gespräch mit den verschiedenen Religionen. Ziel ist hierbei, das Gemeinsame zu erkennen und zu fördern. Der Dialog fördert Erkenntnis und Selbsterkenntnis. Ziel eines Dialogs ist zunächst, die Zahl der Sichtweisen zu vergrößern, und nicht, die richtige Sichtweise zu finden und die andern Gesprächsteilnehmenden davon zu überzeugen. Im Dialog interessieren sich die Teilnehmenden dafür, wie sie ihre Umwelt sehen. Dieser Dialog schafft zugleich Gemeinschaft.

Weltweite Ökumene

Ökumene ist im Sinn interkonfessioneller wie auch weltweiter christlicher Gemeinschaft zu verstehen. Letztere bestimmt die Arbeit zunehmend stärker. Der Gegenverkehr von Süd nach Nord hat eingesetzt. Seine Chancen sind in Zukunft noch stärker zu nutzen.

Weiterführende Links

Dialog der Religionen in Aachen

Die Stadt Aachen bietet einen Interreligiösen Kalender

Dialog der Religionen - Informationsbroschüre über die Religionsgemeinschaften in Aachen 

Vereinte Evangelische Mission

Evangelische Keniahilfe