06.10.2017

"Aufbrechen!" - Aktionsgottesdienst mit Pilgerweg in den Hambacher Forst

Christen pilgern und picknicken am Samstag, 14. Oktober, im Waldstück am Braunkohle-Tagebau - ESG Aachen ist Mitorganisator

Christen beten für die Bewahrung der Schöpfung am Hambacher Forst (Foto: Ev. Studierendengemeinde Aachen)
Christen beten für die Bewahrung der Schöpfung am Hambacher Forst (Foto: Ev. Studierendengemeinde Aachen)

Der Hambacher Forst und die Gemeinde Buir liegen am südlichen Rand des Braunkohletagebaus. Die Frage des Preises für die Gewinnung von Energie stellt sich hier Tag für Tag. Welchen Preis zahlen die Arbeitenden vor Ort? Welchen Preis zahlen die Anwohnerinnen und Anwohner? Welchen Preis zahlt die Schöpfung?

Die Diskussion über diese Fragen polarisiert - Positionen prallen aufeinander und verhärten sich. Christen aus der Region und Anwohner sind überzeugt, dass Menschen friedliche Wege brauchen, um ihre Position vertreten zu können. Sie sind überzeugt, dass Versöhnung zwischen Menschen angesichts sichtbarer und unsichtbarer Narben möglich ist.

Der Gottesdienst beginnt um 10.30 Uhr in der Lutherkirche Buir.

Der Pilgerweg ist etwa sechs Kilometer lang und endet im Wald bei Morschenich, wo ein gemeinsames Picknick geboten wird. Der Rückweg zurück zur Kirche ist noch einmal zwei Kilometer lang.
Für Menschen, die nicht gut zu Fuß sind, gibt es zwischen Buir und Morschenich einen Bustransfer.

Anreise mit dem Zug: Die S- bzw. Regionalbahnen kommen aus beiden Richtungen um 10:09 Uhr in Buir am Bahnhof an.

Von Aachen gibt es auch die Möglichkeit, gemeinsam mit dem Bus anzureisen. Die ESG Aachen ist Mitorganisatorin dieses Gottesdienstes. Infos und Anmeldung unter: esg@rwth-aachen.de

Die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine:
Losung für den 15.12.2017:
Fürchte dich nicht, denn du sollst nicht zuschanden werden.
Jesaja 54,4
Durch den Glauben verließ Mose Ägypten und fürchtete nicht den Zorn des Königs; denn er hielt sich an den, den er nicht sah, als sähe er ihn.
Hebräer 11,27