12.09.2018

Ein Lauf mit vielen Siegern

Am Sonntag, 16. September, startet zum 12. Mal der Aachener Solidaritätslauf - Erlös für selbstgewähltes und Arbeitslosen-Projekt

Die Förderer des Solidaritätslaufs laden zum Mitmachen ein, darunter vom Ev. Kirchenkreis Aachen Renate Weider (ganz rechts) und Pfarrer Erik Schumachen (2.v.r.).
Die Förderer des Solidaritätslaufs laden zum Mitmachen ein, darunter vom Ev. Kirchenkreis Aachen Renate Weider (ganz rechts) und Pfarrer Erik Schumachen (2.v.r.). (Foto: Petra Pauli)

Zum zwölften Mal findet in in diesem Jahr in Aachen der Solidaritätslauf für Menschen ohne Arbeit statt. Am Sonntag, 16. September, um 11 Uhr ertönt der Startschuss für den Lauf rund um Rathaus und Dom. „Fifty-Fifty“ lautet das Motto – jeder Aktive und jeder Sponsor kann mit seinem Engagement doppelt helfen: Die eine Hälfte des Erlöses geht an ein kirchliches Arbeitslosenprojekt, die anderen 50 Prozent an ein vom Läufer selbst bestimmten guten Zweck.

Die Veranstalter des Spendenlaufs – das Büro der Regionaldekane für die Regionen Aachen Stadt und Land im Bistum Aachen und der Evangelische Kirchenkreis Aachen – hoffen auch auf in diesem Jahr wieder auf viele Teilnehmer, die sich für den guten Zweck die Laufschuhe überstreifen.

Qualifizieren, beraten und begleiten

Die kirchlichen Träger in der Städteregion Aachen engagieren sich seit vielen Jahren vor allem für Menschen, die von Langzeitarbeitslosigkeit betroffen sind. In über 30 Projekten beschäftigen und qualifizieren, beraten und begleiten sie rund 3.000 arbeitslose Jugendliche, Männer und Frauen. Finanziert werden die Projekte durch staatliche Fördermittel und Gelder aus der Kirchensteuer. Alleine das Bistum Aachen investiert jährlich in die beiden Regionen Aachen Stadt und Land etwa eine halbe Million Euro in die Arbeit mit arbeitslosen Menschen. Die verbleibenden Finanzierungslücken werden vor allem aus Spendenmitteln bestritten. Hierzu wird der Solidaritätslauf einen wichtigen Beitrag leisten.

Kirchliche Arbeitslosenarbeit unterstützen

Wer die Maßnahmen, Einrichtungen und Initiativen der kirchlichen Arbeitslosenarbeit unterstützen möchte, muss am 16. September aber nicht selbst mitlaufen oder einen Läufer sponsern. Die Organisatoren freuen sich über jede finanzielle Hilfe auf das Spendenkonto 10 50 74 bei der Pax Bank Aachen (IBAN: DE54 3706 0193 0000 1050 74
BIC: GENODED1PAX), Stichwort: Solidarität für Arbeit.

 

Nähere Infos im Internet unter www.solidaritaetslauf-aachen.de

Die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine:
Losung für den 24.09.2018:
Der HERR, dein Gott, wird dir Glück geben zu allen Werken deiner Hände.
5.Mose 30,9
Gott ist's, der in euch wirkt beides, das Wollen und das Vollbringen, nach seinem Wohlgefallen.
Philipper 2,13