16.03.2021

„Die Segens- und Grußworte haben mich sehr berührt“

Die Einsegnung von Pia Schneider zur Diakonin fand als Streaming-Gottesdienst aus der Dreifaltigkeitskirche statt

Wie vieles in der aktuellen Zeit war auch der Einsegnungsgottesdienst von Pia Schneider zur Diakonin etwas anders als gewohnt. Aus der Dreifaltigkeitskirche wurde der Gottesdienst gestreamt, an dem über 50 Personen teilgenommen haben. Wer jetzt aber glaubt, dass die Einsegnung dadurch an Emotionalität einbüßen musste, irrt sich. Es war trotz physischer Distanz ein großes Miteinander: Es wurden Videos eingespielt, in denen Mitwirkende der JuKi für Pia Schneider sangen, aber auch persönliche Grußworte wurden direkt an die neue Diakonin gerichtet. Die Einsegnung führte Superintendent Hans-Peter Bruckhoff durch, der mit der Dreifaltigkeitskirche viel verbindet: „Pia, wir haben nun eins gemeinsam, denn auch meine Einsegnung zum Superintendenten fand vor 25 Jahren hier statt!“ Auch fand er sehr persönliche Worte zu Pia Schneider. „Diakonisches Wirken ist tätige Nächstenliebe – und das machst Du hier täglich. Wir brauchen Menschen wie Dich, die bereit sind etwas Neues auszuprobieren“.

Qualifikation als Diakonin nun landeskirchen-übergreifend

Tatsächlich hat Pia Schneider die Qualifikation zur Diakonin bereits seit zehn Jahren. Qualifiziert hat sie sich in der Badischen Landeskirche, es ist allerdings erst seit kurzem möglich, dass dies Landeskirchen-übergreifend anerkannt wird. Ihre Weiterbildung zur „Systematischen Supervisorin, Coaching und Organisationsentwicklung“ hat dann zur schlussendlichen Einsegnung geführt. „Für meine tägliche Arbeit hat mir das neues Werkzeug in die Hand gelegt, das mir sehr im Bereich Beratung und beim Arbeiten mit Gruppen weiterhilft“, beschreibt die Diakonin.

Die Teilnehmenden wurden durch Umfragen zum Thema „Ich vertraue auf…“ und „Ich übernehme Verantwortung, weil….“ mit eingebunden. Auch entstand eine Verbundenheit dadurch, dass die Teilnehmenden per Zoom einen Faden oder ein Kabel nahmen, diesen in die Kamera hielten und so eine „Verknüpfung“ aller „Fenster“ entstand.
Der Einsegnungsgottesdienst hat bei Pia Schneider einen besonderen Eindruck hinterlassen: „Die Segens- und Grußworte waren sehr persönlich und haben mich sehr berührt!“

(Text: Ev. Kirchengemeinde Aachen / M. Porras)

Die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine:
Losung für den 17.05.2021:
Der HERR war mit Josef, und was er tat, dazu gab der HERR Glück.
1.Mose 39,23
Ich habe gepflanzt, Apollos hat begossen; aber Gott hat das Gedeihen gegeben.
1.Korinther 3,6