13.11.2020

Evangelische Kirchengemeinden stellen Planungen für Heiligabend-Gottesdienste in Aachen vor

Viele „Open-Air“-Gottesdienste und -Andachten werden derzeit organisiert – Verschiedene kreative Konzepte für Angebote unter „Corona-Bedingungen“

Stellten alternative Konzepte für Weihnachten in den evangelischen Kirchen in Aachen vor (v.l.): Pfarrer Rolf Schopen (Gemeindezentrum Kornelimünster), Pfarrer Martin Obrikat (Auferstehungskirche), Heiner Schroth (Vorsitzender der AG Christlicher Kirchen), Pfarrerin Swantje Eibach-Danzeglocke (Evangelische Studierenden-Gemeinde), Pfarrer Uwe Loeper (Martin-Luther-Kirche Aachen-Brand), Pfarrer Armin Drack (Gesamtpresbyteriums-Vorsitzender der Evangelischen Kirchengemeinde Aachen).Stellten alternative Konzepte für Weihnachten in den evangelischen Kirchen in Aachen vor (v.l.): Pfarrer Rolf Schopen (Gemeindezentrum Kornelimünster), Pfarrer Martin Obrikat (Auferstehungskirche), Heiner Schroth (Vorsitzender der AG Christlicher Kirchen), Pfarrerin Swantje Eibach-Danzeglocke (Evangelische Studierenden-Gemeinde), Pfarrer Uwe Loeper (Martin-Luther-Kirche Aachen-Brand), Pfarrer Armin Drack (Gesamtpresbyteriums-Vorsitzender der Evangelischen Kirchengemeinde Aachen).
Stellten alternative Konzepte für Weihnachten in den evangelischen Kirchen in Aachen vor (v.l.): Pfarrer Rolf Schopen (Gemeindezentrum Kornelimünster), Pfarrer Martin Obrikat (Auferstehungskirche), Heiner Schroth (Vorsitzender der ACK Aachen), Pfarrerin Swantje Eibach-Danzeglocke (Evangelische Studierenden-Gemeinde), Pfarrer Uwe Loeper (Martin-Luther-Kirche Aachen-Brand), Pfarrer Armin Drack (Gesamtpresbyteriums-Vorsitzender der Evangelischen Kirchengemeinde Aachen).

Eine große Lieferung Sprühkreide hat Pfarrer Armin Drack schon erhalten. „So etwas brauchten wir bisher noch nie für unsere Heiligabend-Gottesdienste - aber es ist ja alles anders in diesem Jahr“, meint er lachend. Angesichts der Corona-Bedingungen hatte die Evangelische Kirchengemeinde Aachen schon vor einigen Wochen beschlossen, eine viele Heiligabend-Gottesdienste im Freien abzuhalten. Was genau geplant ist, stellten mehrere der Organisatoren am Donnerstag an der Aachener Auferstehungskirche vor. Mit dabei waren auch Pfarrer Rolf Schopen vom Gemeindezentrum Kornelimünster und Pfarrer Uwe Loeper von der Martin-Luther-Kirche Brand, welche beide zum kommunalen Gebiet von Aachen gehören, jedoch zu anderen evangelischen Kirchengemeinden.

„Wir haben uns gedacht, in diesem Jahr wird alles ungewohnt sein, und gleichzeitig wollen wir so vielen Menschen wie möglich ein attraktives Angebot machen, also machen wir es gleich ganz anders als sonst und gehen mit den meisten Veranstaltungen nach draußen“, erklärte Pfarrer Drack, der an der Aachener Annakirche tätig und auch Vorsitzender des Aachener Gesamtpresbyteriums ist. Die Kirchengemeinde beauftragte eine große Aachener Event-Agentur, welche an den Standorten Bühnen, Licht und Ton installiert und auch die Berechnung der Teilnehmerzahlen nach dem Schutzkonzept und die Abstimmung mit den Behörden koordiniert. An Heiligabend selbst werden Einlass und Ordnerdienste von Ehrenamtlichen übernommen. Noch müssen einige der Gottesdienste, zum Beispiel auf Schulhöfen oder im öffentlichen Raum, von den Behörden genehmigt werden.

Bereiche werden abgesperrt, Eingang und Einhaltung der Regeln kontrolliert

So berichtete Pfarrer Martin Obrikat von der Auferstehungskirche, dass auf dem Parkplatz Am Kupferofen/Am Pappelweiher ein Outdoor-Gottesdienst stattfinden solle, bei dem mit dem nötigen Abstand bis zu 250 Besucher teilnehmen könnten. Der Bereich werde – wie bei allen jetzt vorgesehenen Terminen - abgesperrt und kontrolliert. In Zusammenarbeit zwischen der Friedenskirche und der Evangelischen Studierendengemeinde Aachen seien zwei Outdoor-Gottesdienste im Park und auf dem Parkplatz des Studierendenwohnheims an der Nizzaallee geplant, berichtete ESG-Pfarrerin Swantje Eibach-Danzeglocke. An den Terminen um 14.30 und 16.30 Uhr können jeweils bis zu 140 Personen teilnehmen. „Heiligabend-Gottesdienste sind für uns etwas ganz Neues“, sagte die Pfarrerin. „Weil die Studierenden sonst über Weihnachten nach Hause zu ihren Familien fahren, veranstalten wir dann keine Gottesdienste. Aber nun werden deutlich mehr Studierende, vor allem auch aus dem Ausland, wahrscheinlich hierbleiben.“ Da an der Friedenskirche kein großes Außengelände vorhanden ist, seien alle Menschen, die sonst dort den Gottesdienst besucht hätten, zur ESG eingeladen. Eibach-Danzeglocke: „Organisation und Gestaltung sind eine echte Gemeinschaftsarbeit mit den Aktiven aus der Friedenskirche.“

Wenn alles durchgeführt werden kann wie nun gedacht, wird es in der Evangelischen Kirchengemeinde Aachen also fast 20 Open-Air-Gottesdienste geben. Zusätzlich werden einige Präsenz-Gottesdienste in Kirchengebäuden stattfinden. Ergänzt wird dies durch Online-Angebote und Mitnehm-Material.

Kerzen schaffen weihnachtliche Atmosphäre

Pfarrer Drack ist sich sicher, dass es trotz des Ungewohnten „richtig schön“ werden wird in diesem Jahr. „Eine große Nähe im Körperlichen darf es nicht geben, dafür sorgen auch die mit Sprühkreide markierten Abstände zwischen den Stehplätzen“, sagt er. „Aber vielleicht wird es ja trotzdem so gut, dass wir es danach immer so machen müssen!“ Um eine weihnachtliche Atmosphäre zu schaffen, sind bereits 2.500 Kerzen mit Tropfschutz bestellt, die an die Gottesdienst-Besucher verteilt werden. Wer an einem der Termine teilnehmen möchte, muss sich vorher im Internet oder telefonisch anmelden, seine Daten angeben und Plätze reservieren. (Alle Infos zu den Anmelde-Bedingungen für die Gottesdienste in der Ev. Kirchengemeinde Aachen finden Sie auf dieser Seite.) Mit dem Anmeldesystem solle es ermöglicht werden, vielen Interessierten einen Platz zu geben und möglichst niemanden abweisen zu müssen, erklärte Drack. An den Heiligabend-Gottesdiensten der Vorjahre nahmen in der Ev. Kirchengemeinde Aachen rund 5-7.000 Menschen teil, schätzt Drack. Etwa die Hälfte der sonst verfügbaren Plätze sollen nun an Heiligabend durch das neue Konzept bereitstehen.

Vier Bausteine für unvergessliches Weihnachten in der Ev. Kirchengemeinde Kornelimünster-Zweifall

Ein ganz anderes Konzept mit vier verschiedenen Elementen hat die Evangelische Kirchengemeinde Kornelimünster-Zweifall erarbeitet. Dort werden die Kirchen zwar an Heiligabend in der Zeit von 14 bis 16.30 Uhr für das persönliche Gebet geöffnet sein, aber es wird an diesem Tag keine Gottesdienste in den Kirchen geben. Stattdessen finden an 18 verschiedenen Orten in der Gemeinde kleinere Andachten im Freien statt, an denen nach Anmeldung jeweils bis zu 25 Personen teilnehmen können. Außerdem werden im Internet eine Andacht zum Anhören und eine Vorlage für eine Andacht zu Hause angeboten. Gottesdienste werden dann am 1. und 2. Weihnachtstag in den Kirchen gefeiert. Um daran teilzunehmen, ist eine Anmeldung im Gemeindebüro nötig. (Alle Details zu diesem Konzept finden Sie unter: https://www.kzwei.net/weihnachten-2020/ )

Ev. Kirchengemeinde Stolberg mit Ticket-System, YouTube-Angeboten und Advents-Nachmittagen

Die Evangelische Kirchengemeinde Stolberg, zu der auch die Martin-Luther-Kirche in Aachen-Brand gehört, setzt zu Heiligabend auf Gottesdienste in den Kirchen, wobei eine Platzreservierung über das Vorverkaufs-System von www.ticket-regional.de erfolgt. In der Martin-Luther-Kirche wird es um 14, 16, 18 und 22 Uhr Gottesdienste geben. Jeweils sind dort ca. 50 Plätze verfügbar. Die Tickets zur Teilnahme werden kostenlos ausgeben. Wer sie nicht online bestellen möchte, kann sie auch an einer von sieben Aachener Vorverkaufsstellen erhalten. Pfarrer Uwe Loeper wird außerdem an einer ökumenischen Andacht zum Heiligen Abend um 17 Uhr auf dem Brander Marktplatz mitwirken. Zur Teilnahme hieran ist keine Anmeldung erforderlich. Wer an Heiligabend lieber nicht das Haus verlassen möchte, kann auch verschiedene Videos auf dem YouTube-Kanal der Ev. Kirchengemeinde Stolberg finden, darunter einen Heiligabend-Gottesdienst. Die Martin-Luther-Kirche lädt zudem an allen vier Advents-Sonntagen um 16 Uhr zu einer besonderen Stunde ein, um sich auf den Advent einzustimmen. (Genauere Informationen zu Weihnachten an der Martin-Luther-Kirche Brand finden Sie rechtzeitig unter: www.stolberg-evangelisch.de )

Die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine:
Losung für den 27.11.2020:
Herr, vor dir liegt all mein Sehnen, und mein Seufzen ist dir nicht verborgen.
Psalm 38,10
Wisst, dass euer Glaube, wenn er bewährt ist, Geduld wirkt.
Jakobus 1,3