12.03.2019

Kirche im Kreuzverhör in der JuKi

Anfang März fand zum ersten Mal die Veranstaltung „Kirche im Kreuzverhör“ in der JuKi statt - Evangelischer Pfarrer und katholischer Priester auf dem "heißen Stuhl"

Ein evangelischer Pfarrer (Jan Scheunemann, Pfarrer aus Reichenbach) und ein katholischer Priester (Matthias Fritz, seit März neuer Leiter der KHG) hatten sich bereit erklärt sich auf den heißen Stuhl zu setzen und vor Publikum uns die Fragen zu beantworten, die wir alle schon mal stellen wollten.

Rund um das Thema Glaube, Religion und Kirche konnten vorab oder auch im Verlauf der Veranstaltung Fragen gestellt werden. Etwa 60 Leute lauschten gespannt dem, was die Geistlichen zu sagen hatten. Von „Warum hast du diesen Beruf gewählt?“ bis hin zu „Was hältst du von Polygamie?“ war alles dabei.  

Zuerst wurden die zuvor gesammelten Fragen von unseren wunderbaren Moderatoren Pia Schneider und Jonte vorgetragen. So unter anderem diese:

- Sollte die Kirche sich zu politischen Themen positionieren?
- Was hältst du vom Zölibat? Fällt dir das schwer?
- Hast du dich bewusst für deine Konfession entschieden?
- Erlebst du Gott oder hast du schon einmal ein Wunder erlebt?
- Wie kannst du an einen Gott glauben, der nicht beweisbar ist?

Nach einer kurzen Pause, in der man Zeit hatte sich einen Kaffee oder eine Fritz Kola an der Bar zu gönnen, ging es dann in die Publikumsrunde, wo jeder sich melden und eine Frage stellen konnte.

- Wie ist der Zölibat mit der Urknall-Theorie vereinbar?
- Wie finden Frauen deinen Beruf?
- Wie geht man als katholischer Pfarrer mit dem Missbrauchsskandal um?

Der Abend hat uns gut gefallen und wir freuen uns aufs nächste Mal!

Die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine:
Losung für den 17.11.2019:
Die Israeliten schrien zu dem HERRN und sprachen: Wir haben an dir gesündigt; denn wir haben unsern Gott verlassen.
Richter 10,10
Er hat uns errettet aus der Macht der Finsternis und hat uns versetzt in das Reich seines geliebten Sohnes, in dem wir die Erlösung haben, nämlich die Vergebung der Sünden.
Kolosser 1,13-14