21.08.2020

Kreissynode des Ev. Kirchenkreises Aachen erstmals als Video-Konferenz

Außerordentliche Tagung am Donnerstag, 27. August, dient im Wesentlichen der Wahl der Landessynodalen - Gäste können mit Registrierung online teilnehmen

Die mehr als 100 Synodalen des Kirchenkreises Aachen tagen erstmals nicht bei einem großen persönlichen Treffen, sondern per Video-Konferenz im Internet.
Die mehr als 100 Synodalen des Kirchenkreises Aachen tagen erstmals nicht bei einem großen persönlichen Treffen, sondern per Video-Konferenz im Internet. (Grafik: Alexandra Koch / Pixabay)

Eine außerordentliche Tagung der Kreissynode des Ev. Kirchenkreises Aachen findet

am Donnerstag, 27. August, um 19 Uhr

per Video-Konferenz im Internet statt.

Die eigentlich als "Sommersynode" schon für Juni geplante Tagung dient im Wesentlichen der Wahl der Landessynodalen. Aufgrund der Corona-Problematik war die Präsenz-Tagung abgesagt und die Veranstaltung neu als Online-Meeting geplant worden.

Alle Interessierten - aus Kirchenkreis und Gemeinden, Medien oder allgemeiner Öffentlichkeit - sind herzlich eingeladen, als Gast an der Synode teilzunehmen. Wer teilnehmen möchte, muss sich vorher online registrieren. Nur registrierte Nutzer können an der Zoom-Synode teilnehmen. Wenn Sie Interesse an der Teilnahme haben, fordern Sie bitte einen Registrierungslink in der Superintendentur an: superintendentur.aachen@ekir.de.

Pfarrer und Nicht-Theologen stellen sich zur Wahl

Die Synode beginnt mit einem kurzen gottesdienstlichen Impuls (Prädikantin Susanne Degenhardt und Team). Wichtigster Tagesordnungspunkt der Synode ist die Wahl der Landessynodalen und ihrer Stellvertreter, die an der jährlich stattfindenden Landessynode der Ev. Kirche im Rheinland (EKiR) teilnehmen.

Die Zahl der Landessynodalen richtet sich nach der Gemeindegliederzahl eines Kirchenkreises. Der Superintendent und mindestens ein theologischer Abgeordneter
sind immer Mitglied der Landessynode. Dazu werden weitere Delegierte entsandt, die nicht Theologen sind – also „Laien“. Den Kirchenkreis Aachen vertreten zwei Laien-Abgeordnete. Für jeden Delegierten werden zwei Stellvertretende gewählt. Die nächste Landessynode der EKiR findet voraussichtlich im Januar 2021 statt. (Derzeitige Landessynodale des Ev. Kirchenkreises Aachen)

Als Kandidaten aus dem Kreis der Pfarrerinnen und Pfarrer stellen sich nun zur Wahl:

- Pfarrer Jens-Peter Bentzin

- Pfarrer Joachim Leberecht

- Pfarrer Erik Schumacher

- Pfarrer Redmer Studemund.
 

Als Nicht-Theologen kandidieren:

- Susanne Degenhardt

- David Offermanns

- Axel Schneider

Für die Position der Stellvertretenden der Nicht-Theologen kandidieren:

- Susanne Degenhardt

- Malte Duisberg

- David Offermanns

- Dr. Matthias Quarch

- Dr. Britta Rosen

- Axel Schneider.
 

Während der Wahlen werden in dieser Form der Video-Konferenz die Synoden-Gäste in sogenannte "Breakout-Rooms" geschaltet, so dass nur die tatsächlich Wahlberechtigten in der Hauptkonferenz bleiben und die Wahlen durchführen können. Die Synoden-Tagung wird voraussichtlich ca. zwei Stunden dauern. (Sollten sich unverhergesehene technische Probleme ergeben, steht der 28. August als Ausweichtermin zur Verfügung.)

Die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine:
Losung für den 20.10.2020:
Freu dich, wenn du einen Glückstag hast. Und wenn du einen Unglückstag hast, dann denke daran: Gott schickt dir beide, und du weißt nicht, was als Nächstes kommt.
Prediger 7,14
Wir wissen, dass denen, die Gott lieben, alle Dinge zum Besten dienen, denen, die nach seinem Ratschluss berufen sind.
Römer 8,28