11.02.2020

Orgeljahr-Eröffnungskonzert mit Iveta Apkalna in der Annakirche

Organistin der Hamburger Elbphilharmonie spielt am Freitag, 20. März, in Aachen - Mit Videoprojektion aus zwei Perspektiven - Tickets nur an der Abendkasse

Iveta Apkalna (Foto: Nils Vilnis)

Als Organistin der Hamburger Elbphilharmonie spielt Iveta Apkalna dort vor ausverkauftem Haus, und weltweit ist sie gefragt als Spezialistin für Konzerte an großen Saalorgeln, ob in der Londoner Royal Albert Hall bei den "BBC Proms" oder auf ihrer China-Tournee in Shanghai, Peking und Taiwan. Dank guter persönlicher Kontakte war sie in Aachen bereits mehrfach zu hören, erstmals noch vor dem Abschluss ihres Studiums (2001, in der Dreifaltigkeitskirche).

In der Aachener Annakirche (Annastraße 35) wird Iveta Apkalna am Freitag, 20. März, um 20 Uhr die Reihe der monatlichen Orgeljahr-Konzerte eröffnen. Ihr Programm bietet einige der großen Werke von Johann Sebastian Bach und, kontrastierend, die faszinierende minimal music des US-Amerikaners Philip Glass: 'Music in Contrary Motion' und 'Dance No. 4'. 

Dieses Konzert wird zum umfassenden Erlebnis durch die aufwändige Videoprojektion: Aus zwei Perspektiven wird das Spiel der Solistin vorne auf die Kirchenwand projiziert und somit auch optisch präsent sei.

Eintritt: 10 Euro (ermäßigt 5 Euro; Abendkasse ab 19.30 Uhr, kein Vorverkauf)

Mehr zur Organistin unter: www.apkalna.com

Die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine:
Losung für den 22.02.2020:
Ihr sagt: »Der Herr handelt nicht recht.« So höret nun, ihr vom Hause Israel: Handle denn ich unrecht? Ist's nicht vielmehr so, dass ihr unrecht handelt?
Hesekiel 18,25
Wenn wir sagen, wir haben keine Sünde, so betrügen wir uns selbst, und die Wahrheit ist nicht in uns. Wenn wir aber unsre Sünden bekennen, so ist er treu und gerecht, dass er uns die Sünden vergibt und reinigt uns von aller Ungerechtigkeit.
1.Johannes 1,8-9