15.01.2021

Thorsten Latzel wird neuer Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland

Landessynode wählte Nachfolger von Präses Manfred Rekowski - Zuvor Direktor der Ev. Akademie Frankfurt und Referatsleiter im EKD-Kirchenamt

Thorsten Latzel (vorn) tritt im März die Nachfolge von Manfred Rekowski als Präses der EKiR an.
Thorsten Latzel (vorn) tritt im März die Nachfolge von Manfred Rekowski als Präses der EKiR an. (Bild: EKiR / Hans-Jürgen Bauer)

Die Landessynode der Evangelischen Kirche im Rheinland (EKiR) hat Thorsten Latzel am Donnerstag zum neuen Präses gewählt. Der 50-jährige Direktor der Evangelischen Akademie Frankfurt tritt die Nachfolge von Manfred Rekowski an, der im März nach achtjähriger Amtszeit in den Ruhestand geht.

Der promovierte Theologe Thorsten Latzel setzte sich im ersten Wahlgang mit 113 Stimmen gegen seine Mitbewerberin und seinen Mitbewerber durch: Almut van Niekerk, Superintendentin des Kirchenkreises An Sieg und Rhein, erhielt 57 Stimmen. Auf Professor Dr. Reiner Knieling, Leiter des Gemeindekollegs der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD) in Neudietendorf, entfielen 17 Stimmen. Der neue Präses wird am 20. März in sein Amt eingeführt.

Unter den Landessynodalen, die in diesem Jahr erstmals digital tagten, sind auch vier Abgeordnete aus dem Ev. Kirchenkreis Aachen: Superintendent Pfarrer Hans-Peter Bruckhoff, Pfarrer Jens-Peter Bentzin (Kirchengemeinde Monschauer Land), Susanne Degenhardt (Christusgemeinde Alsdorf-Würselen-Hoengen-Broichweiden) und Axel Schneider (Kirchengemeinde Aachen).

Die Landessynode geht am Freitag nach fünftägigen Beratungen zu Ende.

 

Die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine:
Losung für den 8.03.2021:
HERR, du bist unser Gott, gegen dich vermag kein Mensch etwas.
2.Chronik 14,10
Ich will mich am allerliebsten rühmen meiner Schwachheit, auf dass die Kraft Christi bei mir wohne.
2.Korinther 12,9