13.09.2021

Neun ehrenamtliche Notfallseelsorgende und neuer ev. Leiter der Notfallseelsorge Eckhard Weimer werden beauftragt

Zum ökumenischen Gottesdienst in der Citykirche am Freitag, 8. Oktober, 18 Uhr, sind Interessierte eingeladen - Anmeldung erforderlich

Die ökumenische Notfallseelsorge in der StädteRegion Aachen besteht und arbeitet dieses Jahr seit 22 Jahren zum Wohl der Menschen. In diesem Jahr wird wieder eine Gruppe von neun ehrenamtlichen Notfallseeslorgenden eingesegnet, die sich in einer umfangreichen Ausbildung auf das Amt des/der Notfallseelsorger*in in der ökumenischen Notfallseelsorge in der Städteregion Aachen vorbereitet haben.

Zu Beginn dieses Jahres hat der Evangelische Kirchenkreis Aachen nach dem Weggang von Pfarrerin Sabine Reinhold mit Diakon Eckhard Weimer einen in der Seelsorge erfahrenen neuen evangelischen Leiter und Koordinator der Notfallseelsorge berufen können. Er ist mittlerweile gut angekommen in der Arbeit. Eckhard Weimer wird in diesem Gottesdienst von Superintendent Pfarrer Hans-Peter Bruckhoff in sein Amt eingeführt.

Zu diesem doppelten Anlass sind alle Interessierten herzlich zu einem ökumenischen Gottesdienst am Freitag, 8. Oktober, 18 Uhr, in die Citykirche (Großkölnstr. in 52062 Aachen) eingeladen, in dem diese Menschen zu ihrem Dienst beauftragt werden.

Anmeldung erforderlich

Aufgrund der gültigen Corona Schutzbestimmungen und nur einer begrenzten Anzahl an Plätzen wird um Anmeldung bis zum Freitag, 24. September, gebeten:
rita.nagel@notfallseelsorge-aachen.de

In der Citykirche gilt die 3G-Regel. Die Überprüfung wird am Eingang von einer/m Mitarbeitenden der Notfallseelsorge vorgenommen. Am Platz darf die Maske abgenommen werden. Der Abstand von 1,50m zwischen Menschen, die nicht ständig miteinander zu tun haben, muss eingehalten werden.

Die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine:
Losung für den 28.10.2021:
Wahrlich, es hat Israel keine andere Hilfe als am HERRN, unserm Gott.
Jeremia 3,23
Jesus ließ das Volk sich lagern auf die Erde und nahm die sieben Brote und die Fische, dankte, brach sie und gab sie den Jüngern, und die Jünger gaben sie dem Volk.
Matthäus 15,35-36