26.02.2019

Die Evangelische Stadtkirche Monschau startet durch

Instandsetzung abgeschlossen – „Offene Kirche“ sehr gut angenommen – Beliebt für Trauungen und Taufen – Umfangreiches kulturelles Programm

Nach annähernd 14 Jahren umfangreicher Instandsetzung und teilweiser Schließung erstrahlt die Evangelische Stadtkirche Monschau nun in neuem „alten“ Glanz. Im Frühjahr 2018 konnte die Wilbrandorgel wieder in Betrieb genommen werden. Im Januar 2019 folgte zum Abschluss der Arbeiten die Aufarbeitung des schönen Bodens aus Aachener Blaustein. Dabei wurden unter anderem Fehlstellen geschlossen und die Oberfläche leicht abgeschliffen und gehärtet.

Fast jeder Passant wirft einen Blick in die Kirche

An manchen Tagen zählen Pfarrer Jens-Peter Bentzin und die Mitarbeitenden der Gemeinde an die 2000 Besucher in der Stadtkirche. In der regulären Zeit der „Offenen Kirche“ von Mai bis Oktober, täglich 11 bis 17 Uhr, sind es etliche zehntausend. „Fast jeder, der Monschau besucht, wirft auch einen Blick in die Stadtkirche“, hat Pfarrer Bentzin festgestellt. Denn die in den Jahren 1787-89 im sehr eleganten Stil Louis XVI. erbaute Predigtkirche liegt an zentraler Stelle des Eifelortes und lädt Touristen und andere Besucher dazu ein, sich umzuschauen und einen Moment zu verweilen.

„Die Gestaltung des Innenraumes besticht insbesondere durch die Wirkung des Lichts, welche die wertvollen Stuckaturen zur Geltung bringt“, weiß Pfarrer Bentzin. „Der Blick über die Brücke und in diesen hellen, offenen Raum übt eine regelrechte Sogwirkung auf die Menschen aus!“ Die sehenswerten Elemente des historischen Gebäudes werden Besuchern auch in mehrsprachigen Flyern erläutert, die in der Kirche ausliegen. Heutzutage gibt es in Deutschland keine weitere erhaltene Kirche im Stil des „Louis Seize“, so dass die Stadtkirche Monschau auch offiziell als „Denkmal von nationaler Bedeutung“ anerkannt wurde.

Verschiedene Formen von Gottesdiensten sprechen viele Menschen an

Natürlich ist die Stadtkirche aber für Gemeinde und Gäste weiterhin auch ein Ort für Gottesdienst und Gebet. Sonntags um 11.15 Uhr und jetzt schon über vier Jahre jeweils am Mittwochabend um 18.30 Uhr gibt es ein nach Art der anglikanischen Kirche gestaltetes Abendgebet, „Abendlob“ genannt.

Außerdem ist das lichte, freundliche Gebäude im Herzen der Monschauer Altstadt mit seinem festlichen Ambiente als Ort für Trauungen und Taufen sehr gefragt.

Tradition ist mittlerweile, dass man sich alljährlich um den Lucia-Tag am 13. Dezember herum in der Stadtkirche zum skandinavisch inspirierten „Luciafest“ bei Chor- und Gemeindegesang im Kerzenlicht trifft. Statt traditioneller Gottesdienste lädt die Kirchengemeinde während des beliebten Monschauer Weihnachtsmarktes zu „Sternstunden“ mit einer Mischung aus Geschichten, Gedichten, Musik und Gesang zum Advent.

Hervorragender Ort für besondere Veranstaltungen

Das Jugendreferat des Kirchenkreises Aachen plant für Anfang Oktober 2019 eine Übernachtung in der Stadtkirche im Rahmen einer „Trekking Tour“ mit Jugendlichen oder auch in den Herbstferien ein Projekt mit Blick auf das Jugendcamp 2020. Das Thema wird die „Seidenstraße“ sein. Hier bekommen Kinder und Jugendliche die Möglichkeit, entweder an mittelalter- oder orienthistorischen Workshops teilzunehmen. Die Stadtkirche wird hier Experimentier- und Präsentationsraum sein. Für den kommenden Sommer ist die Einrichtung eines permanenten WLAN-Netzes in der Kirche geplant. Für Jugendliche könnte dann bald eine LAN-Party in der Kirche stattfinden. "Es ist eine Kirche des 18. Jahrhunderts, die jetzt im 21. Jahrhundert steht", sagt Pfarrer Jens-Peter Bentzin dazu. "Und wir wollen die Kirche jetzt für uns nutzen, nicht als Museum."

Die Stadtkirche ist darüber hinaus ein hervorragender Ort für kulturelle Veranstaltungen aller Art, darunter Lesungen, Theateraufführungen, Ausstellungen und Konzerte. Da im Rahmen der Instandsetzung die zuvor festen Kirchenbänke gegen eine flexible Bestuhlung ausgetauscht wurden, ist der Kirchraum für ganz unterschiedliche kulturelle Anlässe variabel nutzbar.

"Kulturkirche Eifel" veranstaltet Konzerte und mehr in Monschau und Gemünd

Gemeinsam mit der Evangelischen Kirche in Gemünd hat sich die Stadtkirche Monschau im vergangenen Sommer zur „Kulturkirche Eifel“ zusammengeschlossen. Unter diesem Namen veranstalten die Evangelische Trinitatis-Kirchengemeinde Schleidener Tal und die Evangelische Kirchengemeinde Monschauer Land auch im Jahr 2019 verschiedene Konzerte und andere kulturelle Termine. Auftakt in diesem Jahr war bereits das restlos ausverkaufte Konzert von Vater und Sohn Rolly und Benjamin Brings Mitte Februar in Gemünd.

„Die Stadtkirche Monschau soll ein Ort sein, an dem nicht nur reichhaltige und vielfältige Kirchenmusik gepflegt wird, sondern der ganz unterschiedliche Zielgruppen anspricht“, sagte Pfarrer Jens-Peter Bentzin bei der Vorstellung der neuen Kultur- und Konzert-Termine 2019. „Ob Klassik, Jazz, Israel-Pop oder kölsche Mundart – wir suchen den Dialog mit Kunst und Musik in der Region und darüber hinaus.“

Tickets für Konzerte in der Evangelischen Stadtkirche Monschau sind unter anderem erhältlich bei: www.ticket-regional.de

Kooperationspartner der in nächster Zeit geplanten Veranstaltungen sind u.a.:

·         Kulturkirche Eifel (zusammen mit der Kulturkirche Gemünd)

·         Montjoie Musicale

·         Eifel Musicale

·         Förderverein Kirchenmusik in der Altstadt Monschau

·         Initiative Kontakt (Hans-Jürgen Fellgiebel)

 

Geplante Termine im Jahr 2019:

Freitag            08.03.2019      19:00 Uhr       Konzert

1001 Melodien aus sechs Jahrhunderten - Blockflötenconsort „Ensemble Feuervogel"

Das Freiburger Blockflötenconsort „Ensemble Feuervogel“ lädt für Freitag, den 8. März, um 19 Uhr ganz herzlich in die Stadtkirche Monschau zu einer musikalischen Reise vom Mittelalter bis in die Moderne ein. Dabei wird es mit Musik unter anderem von John Jenkins, Henry Purcell und Agnes Dorwarth mal wild, mal melancholisch, unheimlich, tänzerisch oder sanft zugehen. Die verschiedensten Blockflöten der Renaissance und des Barocks, sowie Rahmentrommeln werden in ihrer Vielfarbigkeit präsentiert. Lassen Sie sich überraschen und genießen Sie gleichermaßen Wohlvertrautes wie Ungehörtes! Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

 

Donnerstag    04.04.2019      19:00 Uhr       „Eifel-Musicale“

Mit der deutschen Geigerin Martina Trumpp und der Harfenistin Silke Aichhorn gestalten am Donnerstag, 4. April, 19.30 Uhr in der evangelischen Stadtkirche Monschau zwei außergewöhnliche Musiker das nächste Kammerkonzert von „Eifel Musciale“. Als Solistin spielte Martina Trumpp mit Orchestern wie den Düsseldorfer Symphonikern, dem Wiener Kammerorchester, dem Kurpfälzischen Kammerorchester und dem Georgischen Kammerorchester. Silke Aichhorn wird ebenso regelmäßig zu Fernseh- und Rundfunkaufnahmen eingeladen. Tickets über Vorverkauf und an der Abendkasse.

 

Samstag         06.04.2019      19:00 Uhr       „Eifel-Musicale“

und

Mittwoch       01.05.2019      19:00 Uhr       „Eifel-Musicale“

Im April wandelt sich die Altstadt Monschau zum musikalischen Weiterbildungszentrum für internationale Pianisten. Im Rahmen von drei Meisterkursen unter der künstlerischen Leitung von Xin Wang und Florian Koltun wollen internationale junge Pianisten in intensiven Arbeitsphasen mit deutschen Hochschulprofessoren Konzertprogramme erarbeiten. Als Dozenten konnten Prof. Thomas Duis (MHS Saarbrücken), Prof. Tomislav Baynov (MHS Trossingen) und Prof. Ilja Scheps (MHS Köln) gewonnen werden. In den öffentlichen Teilnehmerkonzerten werden die Ergebnisse präsentiert. Der Einritt ist frei, um Spenden für die Musikschule Monschau wird gebeten.

 

Samstag          11.05.2019      ab 13:00 Uhr  „Eifel-Musicale“

Montjoie JAZZt!“, heißt es am Samstag, 11. Mai, ab 13 Uhr in der gesamten Altstadt Monschau. Zahlreiche Kneipen und Kulturstätten laden Musikfans nach Monschau ein um einen ganzen Tag zahlreiche internationale Jazz-Ensembles wie Stefan Michalke & Quartett, Trio Lacasax, Ulugbek Palvanov & Andrej Lakisov, Sara Decker, Shabby Chic’s u.a. kennen zu lernen. Von klassischer Besetzung bis hin zu außergewöhnlichen Klangerlebnissen ist alles vorhanden. Für die kleinen Gäste veranstaltet „Lisea Kinderkonzerte“ ein Familienkonzert für Vor- und Grundschüler. Der genaue Spielplan wird zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

 

Donnerstag    09.05.2019      ab 15:00 Uhr  Gesang

Der niederländische Chor „Zanglust“ aus Venlo besucht Monschau und wird in der Stadtkirche einige Teile des Repertoires präsentieren. Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

 

Freitag 16.08.2019      14:00 Uhr       Offene Orgelzeit

Freitag 23.08.2019      14:00 Uhr       Offene Orgelzeit

Freitag 30.08.2019      14:00 Uhr       Offene Orgelzeit

Freitag 06.09.2019      14:00 Uhr       Offene Orgelzeit

Während des Sommers sind eine Reihe von ca. 30minütigen „Offenen Orgelzeiten“ in der Stadtkirche geplant, die sich insbesondere an die Besucherinnen und Besucher richten, die sich in der Stadt aufhalten. Die beiden Organisten der Kirchengemeinde Monschauer Land, Misun Kim-Antensteiner und Christoph Goffart werden dafür verantwortlich sein. Eintritt frei, um Spenden wird gebeten.

 

Samstag         07.09.2019      19:30 Uhr       Auftaktkonzert „Montjoie Musicale 2019/20“

 

Sonntag         08.09.2019      17:00 Uhr       Orgelkonzert zum „Tag der Orgel“

Orgel zu vier Händen und vier Füßen. Bearbeitungen von Flötenuhrstücken und Orchesterwerken aus der Wiener Klassik. Kompositionen von Joseph Haydn und Wolfgang Amadeus Mozart. An der Orgel: Misun Kim-Antensteiner und Gunther Antensteiner. Eintritt frei, um Spenden wird gebeten.

 

Sonntag         29.09.2019      17:00 Uhr       Kulturkirche Eifel

Seit 2011 bestreiten der Kölner Gitarrist Tobias Kassung und die aus Taschkent stammende Cellistin Lena Kravets Konzerte in der seltenen Duo Kombination von Violoncello und Gitarre. "Die Kunst des Dialogs" - so bezeichnen sie ihre Besetzung und dies trifft den Kern der Musik sehr genau.

Zwei subtile und hochflexible Instrumente lassen Klangreichtum, sonore Melodieführung und Virtuosität zu einem eindrucksvollen Ganzen verschmelzen. Das aktuelle Programm der beiden dreht sich ganz um das Thema "Lieder, Songs & Canciones". Kravets & Kassung kombinieren klassische Lieder von Brahms und Schubert, Jazz-Songs von George Gershwin und Ella Fitzgerald, spanische Canciones von Manuel de Falla, russische Romanzen von Michail Glinka und Tangoballaden von Astor Piazzolla. Mit atemberaubender Musikalität und Perfektion ziehen sie die Zuhörer in ihren Bann. Man merkt vom ersten Ton an, wie Kravets & Kassung diese Musik lieben und ihr ganzes Herz und ihre ganze Seele in jede Note legen. Ein beeindruckendes Erlebnis großartiger Musiker! Tickets im Vorverkauf und an der Abendkasse.

 

Freitag            11.10.2019      18:30 Uhr       Lesebühne

In Kooperation mit der Initiative „Kontakt“ findet nun schon zum dritten Mal die offene „Lesebühne“ statt. In diesem Jahr unter der Überschrift „Hoffnung“. Eintritt frei, um Spenden wird gebeten.

 

Samstag                     02.11.2019      19:30 Uhr       Kulturkirche Eifel

Das Ensemble „Shoshana“ spielt Klezmer, jiddische Lieder und Israel-Pop. Das Repertoire von „Shoshana“ umfasst Lieder und Instrumentalstücke, die sich auf die Tradition der Aschkenasim, der mittel- und osteuropäischen Juden, stützen. Es wird in Hebräisch und auch in Jiddisch gesungen. Tickets im Vorverkauf und an der Abendkasse.

 

Geplant, aber noch nicht abschließend terminiert ist auch ein Auftritt von Hubert vom Venn (Termin möglicherweise im November).

Die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine:
Losung für den 21.08.2019:
Ich will des HERRN Zorn tragen, denn ich habe wider ihn gesündigt.
Micha 7,9
Demütigt euch vor dem Herrn, so wird er euch erhöhen.
Jakobus 4,10