12.03.2019

Wiederaufbauarbeiten an der evangelischen Kirche in Hellenthal

Abräumarbeiten am Dachstuhl(Foto: Oliver Joswig)

Wiederaufbaumaßnahmen in vollem Gange - Brandursache steht fest - Gottesdienste und Andachten vorerst im Gemeindehaus - Förderverein bittet um Spenden für künftigen Erhalt

Nach dem Brand in der Hellenthaler Kirche sind die Erhaltungs- und Wiederaufbaumaßnahmen in vollem Gange. Das Feuer war am Morgen des 21. Februars in einem Anbau ausgebrochen und hatte sich von dort auf den Dachboden des Pfarrheims ausgeweitet, welches eine bauliche Einheit mit der Kirche bildet. Der Feuerwehr gelang es jedoch, den Brand zu stoppen, bevor das Feuer auf die Kirche übergreifen konnte. Die Brandursache steht inzwischen fest, es handelt sich um Brandstiftung. Da die Brandermittler ihre Arbeit abgeschlossen haben, geht es nun darum, die Schäden zu beseitigen.

Kirchraum mit Trocknungsgeräten(Foto: Oliver Joswig)

Trocknungsarbeiten in Pfarrhaus und Kirchenraum

Beim alten Pfarrhaus ist der verbrannte Dachstuhl in schnellster Zeit abgetragen und mit einer Abdeckung versehen worden, sodass das Wetter dem Gemäuer nicht noch mehr Schaden zufügen kann. Die Wände des Pfarrhauses sind jedoch von Wasserschäden betroffen. Mit Trocknungsgeräten wird nun versucht, die Feuchtigkeit aus dem Gebäude zu bekommen. Der Fußboden muss womöglich ebenfalls erneuert werden. Der Kirchraum, der vom Feuer weitestgehend verschont blieb, wird zurzeit ebenfalls beheizt und damit getrocknet. Die Orgel hat keine bleibenden Schäden davongetragen, sondern ist lediglich verschmutzt worden. Sie wurde vorübergehend eingehaust. Der Altar war bereits während des Feuers von der Löschgruppe aus der Kirche getragen worden.

Gottesdienste vorerst im Gemeindehaus

Die Kirche ist dennoch bis auf Weiteres nicht für Gottesdienste und Andachten nutzbar. Diese finden daher vorübergehend im gegenüberliegenden Gemeindehaus (Im Kirschseiffen 24) statt. Das gilt auch für die "Wegmarken nach Golgatha", die wöchentlichen Andachten in der Passionszeit. Diese finden zu den geplanten Terminen vom 7. März bis 11. April jeweils donnerstags von 19.30 bis 20 Uhr im Gemeindehaus statt.

Die Gottesdienste finden vorerst im Gemeindehaus (Im Kirschseiffen 24) statt(Foto: Jochen Jürgens)

Spendenmöglichkeit für den künftigen Erhalt von Kirche und Altem Pfarrhaus

Der Förderverein Hellenthal der Ev. Trinitatis-Kirchengemeinde Schleidener Tal möchte seinen Teil zu Wiedernutzung beitragen. Hier geht es nicht um die direkten Brand-Folgen (dafür gibt es eine gute Versicherung!), sondern vielmehr um den künftigen Erhalt von Kirche und Altem Pfarrhaus (AP). Hier kann dann der Förderverein tätig werden.

Wenn Sie den Förderverein bei diesem Vorhaben unterstützen möchten, können Sie dazu folgendes Spendenkonto nutzen:

IBAN DE26 3706 9720 5600 8340 12 (bei der VR-Bank Nordeifel)
Spendenzweck: "Künftiger Erhalt Kirche und Gemeinderäume"
 

Bei Angabe Ihres Namens sowie Ihrer Adresse erhalten Sie eine Spendenbescheinigung.

Nähere Informationen zur Spendensammlung des Fördervereins entnehmen Sie bitte diesem Flyer.

Weitere Eindrücke vom Stand der Sanierungsarbeiten

Der ehemalige Pfadpfinderraum(Foto: Oliver Joswig)
Die Toilettenanlage mit Blick nach außen(Foto: Oliver Joswig)
Der aktuelle Blick auf den Kirchenhof(Foto: Oliver Joswig)
Der Taizé-Raum(Foto: Oliver Joswig)
Die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine:
Losung für den 20.03.2019:
Alles, was der HERR gesagt hat, wollen wir tun und darauf hören.
2.Mose 24,7
Wer den Willen tut meines Vaters im Himmel, der ist mir Bruder und Schwester und Mutter.
Matthäus 12,50