Themen, Referenten und Arbeitsgruppen

Neu: Themen in Großgruppen

Nach dem Gottesdienst haben wir einen neuen Block geplant. Auch da wird es vielfältig und praxisorientiertzugehen. Aber es wird um eher grundlegende Themen und Fragen gehen. Und damit Ihr neugierig werdet und die Vorfreude wächst, verraten wir schon einige Angebote für diesen Vormittags-Block.

  • Erik Idema: kommt aus der niederländischen Kindergottesdienst-Arbeit. Durch ihn bekommen wir Einblick in Arbeitsweisen dort und werden sicher viel voneinander lernen können.
  • Rainer Oberthür: ist katholischer Religionspädagoge und arbeitet am Katechetischen Institut des Bistums in Aachen. Er wird uns mitnehmen in die Welt der Fragen nach dem Anfang: „Und wer hat den Urknall erschaffen?“ Wie könnten wir glaubwürdig von Schöpfung reden?
  • Bruno Landthaler: ist jüdischer Religionspädagoge. Gemeinsam mit Hanna Liss gibt er aktuell die Tora für Kinder heraus. Das ist ein spannendes Projekt, das für jüdische Kinder im deutschsprachigen Raum entstanden ist. Wie gut, dass wir Mitlesende sein können. Bruno Landthaler wird einiges davon vermitteln und mit uns arbeiten.
  • Kirsten Jetzkus: ist im Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Aachen tätig. Sie bietet eine Gruppe zum Umgang mit Tod und Trauer bei Kindern an.
  • Jens Peter Enk: ist Kirchenmusiker mit Leib und Seele. Singen und Musik werden oft wenig gefördert, und Teams sind hilflos. Wie verhelfen wir ihnen zu Gewicht und Wert? Argumentationshilfen, Informationen, organisatorische Unterstützung usw., womit die Einsicht vor Ort gefördert werden kann. – Und das Singen kommt natürlich auch nicht zu kurz!

  • Oberkirchenrätin Barbara Rudolph: ist hauptamtliches Mitglied der Kirchenleitung der EKiR. Die Oberkirchenrätin leitet die Abteilung III Ökumene. Die Ökumene-Abteilung pflegt Kontakt zu den insgesamt 14 Partnerkirchen der EKiR. Neben den nationalen und internationalen ökumenischen Organisationen wird auch die Zusammenarbeit mit Gemeinden anderer Sprache und Herkunft wahrgenommen. Im Bereich der Weltverantwortung setzt sie sich für Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung ein. Beim KiGo-Tag wird sie Weltverantwortung an zwei Fragen deutlich machen: "Die Schokoladenseite des Lebens?" und "Wie is(s)t die Welt?".

Arbeitsgruppen für die Praxis

Für die Arbeitsgruppen am Nachmittag gilt: Der unmittelbare praktische Einsatz von Methoden und Arbeitsmitteln steht im Vordergrund. Insgesamt wird es 14 Workshops zu folgenden Themen geben:

  • Kreativer Umgang mit der Symbol-Kartei
  • Das Geheimnis des Storybags
  • Neue Kinderbibelwochen im Überblick
  • Pilgern mit Kindern
  • Wordclouds
  • Holzwerkstatt
  • Singen und Tanzen unter Gottes Regenbogen
  • Willkommen in der "Hallo-Gott-Runde"
  • Impulse für inklusive Gottesdienste
  • Zirkusworkshop zum Mitmachen
  • (Bilder-)Bücher im Kindergottesdienst
  • Bibliolog mit Kindern
  • Abendmahl mit Kindern
  • Eigene Grenzen von Kindern / Mobbing in der Schule

Alle Teilnehmer können sich morgens bei Ihrem Eintreffen in der Viktoriaschule am Infostand für je einen Vortrag und einen Workshop entscheiden. Für jedes Angebot werden dort so viele Karten bereitgehalten wie es Plätze gibt! Sind die Karten für ein Angebot vergeben, muss ein anderes Angebot gewählt werden.

Marktstände auf dem Markt der Möglichkeiten:

  • Ev. Stiftung Hephata
  • Westfälischer Verband für Kindergottesdienst
  • Kindernothilfe
  • Ev. Bibelwerk im Rheinland
  • Rheinischer Verband für Kindergottesdienst
  • Förderverein Kirche mit Kindern
  • Brot für die Welt
  • Büchereifachstelle der EKiR
  • Christoffel-Blindenmission
  • Barbara Himmelsbach
  • Weltladen Aachen
  • Verlag am Birnbach
  • Ausstellung "10 Gebote"
  • Buch und Musik