175 Jahre Kirchenkreis Aachen

21.02.2013

Die Reformation in Aachen

Die Gedanken der Reformation fanden hier früh Zustimmung. Ein erster Hinweis darauf ist, dass der Rat der Stadt Aachen 1534 jeden anderen Glauben als den römischen bei Todesstrafe untersagte. Die Region lag damals im Schnittpunkt zwischen den habsburgischen Niederlanden, in denen bis zur Unabhängigkeit die neue Lehre mit aller Macht unterdrückt wurde und dem reformfreundlichen Herzogtum Jülich. Dazwischen befanden sich kleinere freie Gebiete, wie die Reichsstadt Aachen, die Abteien Burtscheid und Kornelimünster oder die Grafschaft Schleiden. Hier fanden viele aus Glaubensgründen Vertriebene Aufnahme, weil sie durch ihre handwerklichen Fähigkeiten Wohlstand brachten.

Kommissarischer Beauftragter für die Archivpflege und das Reformationsjubiläum im Kirchenkreis Aachen

Pfarrer Jens-Peter Bentzin

Schönforster Straße 1
52156 Monschau
Tel.: 02472 / 912350
E-Mail: jens-peter.bentzin@ekir.de

Termine zum Kirchenkreisjubiläum

Aktuelles zum Kirchenkreisjubiläum

Die „Reformation von unten“ im Blick behalten!

PD Dr. Jörg van Norden hält anregenden Vortrag zum Kirchenkreisjubiläum – Spannungsverhältnis zwischen evangelischer Kirche und Staat über die... [mehr]

Spannungsvolle Geschichte von Kirche und Staat

Historischer Vortrag zum 175-jährigen Bestehen des Evangelischen Kirchenkreises Aachen in der Auferstehungskirche – PD Dr. Jörg van Norden über die... [mehr]