Falls Sie den Newsletter nicht korrekt sehen sollten, klicken Sie bitte hier
 
 
Newsletter Evangelischer Kirchenkreis Aachen: 65. Ausgabe - Juli 2019
 
 

Liebe Leserinnen und Leser!

Die Wahlergebnisse der Europawahl lassen uns aufhorchen! Leben wir wieder in einem geteilten Deutschland? Gibt es erneut Ost und West? In mehreren neuen Bundesländern wurde die AfD zur stärksten Partei, eine politische Gruppierung, die die kritische Auseinandersetzung mit unserer deutschen Geschichte beenden will und unverhohlen nach Macht und Regierungsverantworung in Sachsen und Thüringen strebt. An dieser Stelle sind wir alle - gerade auch „im Westen“ - gefordert, angemessen an die Zeit des Nationalsozialismus zu erinnern und Verantwortung für die Lebendigkeit und Ausrichtung unserer Demokratie zu übernehmen.

Hier auch ein Wort zu unseren polnischen Freunden, die viele Jahrhunderte lang keinen eigenen Staat kannten und unter der deutschen Besatzung besonders litten: Jede Fahrt dorthin hilft, das gegenseitige Verständnis zu fördern und Vorurteile abzubauen. Die Sorge bei unseren Nachbarn über das Erstarken der AfD auch im Bundesland direkt vor ihrer Grenze ist Aufforderung für uns, Respekt zu zeigen und politisch und gesellschaftlich zu handeln.

In Aachen machen uns die Stolpersteine auf das Schicksal jüdischer Mitbürger aufmerksam. Es sind junge Menschen aus unseren Schulen, die diese Steine pflegen und sich mit den Biographien der Betroffenen auseinandersetzen. Es ist ein schönes Zeichen für die richtige Erinnerungskultur, dass nach gründlicher Nachforschung noch mehr Steine beantragt und verlegt werden sollen.

Am Eingang des Lagers in Auschwitz steht der Satz des Italieners Primo Levi: „Es geschah, deshalb kann es wieder geschehen.“ Dieser Bezug auf die Ermordung von sechs Millionen Juden durch das deutsche NS-Regime verweist darauf, dass auch heute das Leben und die Würde von Menschen gefährdet sind. Eine einwöchige Fahrt nach Auschwitz und Krakau - wie sie die Viktoriaschule für Schüler der Oberstufe jedes Jahr durchführt – geht weit über die Betroffenheit von jungen Menschen hinaus: Schülerinnen und Schüler erfahren, dass es Verantwortung und entschiedenes Handeln braucht, um Menschen und Minderheiten zu schützen und dem Auftrag unseres Grundgesetzes nachzukommen.: „Die Würde des Menschen ist unantastbar.“ Die Kraft zu diesem Handeln bekommen wir von unserem menschenfreundlichen Gott, denn das Hören auf das Wort mündet in den Einsatz für mehr gesellschaftliche Gerechtigkeit und Schutz für Schwache.

Ihr

Axel Schneider
Schulleiter der Viktoriaschule Aachen

 
Aktuelle Meldungen
 
11.07.2019
Viktoriaschule verabschiedet Axel Schneider mit Wehmut und großer Dankbarkeit

19 Jahre Schulleiter des evangelischen Gymnasiums in Aachen - Wegbegleiter würdigen Verdienste Schneiders als hervorragender Lehrer, Brückenbauer,... [mehr]

 
11.07.2019
Jugendreferat veranstaltet "Dankeschöntag" für Ehrenamtliche

"Einer für alle" heißt es am Samstag, 7. September, im FAB LAB der RWTH Aachen - Alle Ehrenamtlichen in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen im... [mehr]

 
10.07.2019
Sommerpredigtreihe der Christusgemeinde 2019

Predigtreihe zu Bildern, Skulpturen und anderen Kunstwerken der Moderne - Ab dem 14. Juli in Alsdorf, Würselen, Mariadorf und Vorweiden [mehr]

 
09.07.2019
Chancenpatenschaften und Geflüchtetenpatenschaften

Ehrenamtliche Mitarbeiter*innen gesucht - Projekt für junge und geflüchtete Familien [mehr]

 
08.07.2019
Zimmer frei in der Evangelischen Studierendengemeinde

Ab dem 1. Oktober fast 20 freie Zimmer - Bewerbung bis 20. August [mehr]

 
08.07.2019
Barfuß zur Taufe

Zehn Menschen empfangen „Open-Air“ das erste Sakrament in der Olef mit Blick auf Glockenturm – Auch iranische Familie darunter– Pfarrer kommen in... [mehr]

 
04.07.2019
Das neue Kreuz in der Genezareth-Kirche hängt

Feierlicher Gottesdienst zur Indienstnahme - Das "weiße Kreuz" wurde gemeinsam mit der Gemeinde entwickelt und von Künstler Gerd Lebjedzinski... [mehr]

 
04.07.2019
Kirchenkreis Aachen sucht Bilanzbuchhalter (m/w/d)

Unbefristetes Arbeitsverhältnis in vollem Umfang - Bewerbungsschluss: 20. Juli [mehr]

 
02.07.2019
„Das Innere der Kirche ist das Wertvolle, nicht das Gemäuer“

Gnadenkirche in Setterich wird nach 61 Jahren entwidmet – Trauer und Zuversicht in der Gemeinde – Fortan Konzentration des Gemeindelebens in der... [mehr]

 
28.06.2019
Bach in St. Adalbert

Konzert zum 269. Todestag von Johann Sebastian Bach - Samstag, 27. Juli, 20 Uhr [mehr]

 
28.06.2019
Annaschulkinder sangen bei der 6. Internationalen Chorbiennale

Ausgelassene Stimmung beim Kinderkonzert in der Citykirche - Insgesamt ca. 600 Kinder von zwölf Aachener Grundschulen mit dabei [mehr]

 
28.06.2019
Ein Zeichen, das bis Lampedusa reicht

Zum vierten Mal Gottesdienst zum Gedenken an auf der Flucht Gestorbene - Augenmerk auf Kriminalisierung der privaten Seenotrettung - Superintendent... [mehr]

 
27.06.2019
Andreas Schmeitz legt sein Ehrenamt als Aachener Quartiermeister nieder

Abschied zum Ende des Kirchentages in Dortmund - Wiedersehen beim 3. Ökumenischen Kirchentag in Frankfurt 2021 [mehr]

Hinweis für Gemeindebriefredaktionen:
Texte und Bilder aller im Newsletter bzw. im Internet erschienenen Berichte können Sie gerne in Ihre Gemeindebriefe übernehmen. Bilder in druckfähiger Auflösung erhalten Sie auf Anfrage im Öffentlichkeitsreferat des Kirchenkreises.