Falls Sie den Newsletter nicht korrekt sehen sollten, klicken Sie bitte hier
 
 
Newsletter Evangelischer Kirchenkreis Aachen: 81. Ausgabe - Dezember 2020
 
 

Sehr geehrte Damen und Herren,

Liebe Schwestern und Brüder,

tanzende afrikanische Frauen und Kinder weisen uns auf der diesjährigen Weihnachtskarte der Difäm gerade auf das hin, was uns coronabedingt in diesem Jahr zu Weihnachten nur sehr eingeschränkt möglich sein wird, miteinander feiern und zusammen fröhlich sein. Das diesjährige Motiv provoziert uns und stellt uns vor wichtige Fragen, denen wir nicht mehr ausweichen können: Woran hängt die Freude zu Weihnachten? Wie können wir dieses Jahr Weihnachten feiern angesichts der weltweiten Probleme und Herausforderungen?

Die Weihnachtsgeschichte im Evangelium, deren Klang uns so vertraut ist, beschreibt ja keineswegs eine beschauliche Szene. Ein Ehepaar, die Frau hochschwanger, findet keinen Einlass auf ihrer Wanderschaft. Das Kind wird in einem Stall geboren und die ersten Gäste sind Hirten. Das Ganze findet in einem Winkel der Welt und im Dunkeln statt. Und schon bald ist die junge Familie auf der Flucht. Wäre da nicht der Stern und das Licht der himmlischen Heerscharen für die Hirten und das Versprechen der Engel: Fürchtet euch nicht! Siehe, ich verkündige euch große Freude, die allem Volk widerfahren wird; denn euch ist heute der Heiland geboren, welcher ist Christus, der Herr, in der Stadt Davids. (Lukas 2, 10) Gott weiß also um unsere Angst. Gott kümmert es, wie es uns geht. In seinem Sohn, in diesem kleinen Menschenkind ist er uns nahe in allem, was geschieht und auf uns zukommt. Heil für unser Leben liegt in der Nachfolge dieses Kindes. Zu Weihnachten werden wir jedes Jahr daran erinnert, wir sind nicht uns selbst überlassen.

Wer aber malt heute ein solches Bild von tanzenden und feiernden afrikanischen Menschen angesichts der schrecklichen Situation der geflüchteten Menschen an den Grenzen Europas? Sabine Waldmann-Brun ist Malerin und Medizinerin. Als Chirurgin macht sie Notfalldienste in Stuttgart. Das lässt ihr viel Zeit fürs Malen – und für Afrika. Beiden Leidenschaften geht sie nach, wenn sie nach Afrika reist. Dort arbeitet sie als Chirurgin und verarbeitet ihre Eindrücke in Bildern.

Hoffnungsbilder von einer Malerin, die hinguckt und handelt. Auch wir haben in diesem Jahr zumindest für einen Moment die Menschen in den Mittelpunkt gestellt, die unter Einsatz von Leib und Leben in vielen Berufen und Diensten unser Leben am Laufen halten und haben von den Helden des Alltags gesprochen.  Dieselben Menschen und Berufsgruppen sind in diesen Wochen wieder im Dauereinsatz für uns.

Weihnachten 2020 sind wir noch einmal anders und neu vor die Frage gestellt, was in unserem Leben wirklich zählt, auf wen und was wir uns verlassen können. Die altgewohnten Antworten werden unter Umständen nicht ausreichen.

Vielleicht liegt die Weihnachtsfreude 2020 gerade darin, aus dem Versprechen Gottes zu leben und danach zu suchen, was wir gemeinsam miteinander für die Menschen, die uns brauchen, tun können, um das Dunkel zu erhellen. Dann hoffen wir miteinander und ermutigen uns. Dann helfen wir einander, diese Zeit durchzustehen, dann begegnen wir der allgemeinen Empörung und Eskalation von Gewalt mit Geduld und Liebe. Dann lassen wir einander nicht im Stich und stehen füreinander ein. Das wäre eine sehr kraftvolle und für uns alle spürbare Art, das Weihnachtsfest 2020 zu feiern. Das Versprechen Gottes und das Beispiel vieler Menschen in unserem Alltag ermutigen uns dazu.

Ich danke Ihnen und Euch auch in diesem Jahr für viele persönliche Begegnungen und alle gute Zusammenarbeit. Ich bin dankbar für die Verbindung, die wir gehalten haben, für Ihren und Euren Einsatz, die vielfältigen Ideen und die liebevolle Phantasie, die Sie und Ihr aufgebracht habt, um den Kontakt zu den Menschen nicht abreißen zu lassen.

Ich wünsche Ihnen und Euch allen ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen behüteten Übergang in das Neue Jahr. In allen Belastungen bleiben wir getragen von dem, den das Weihnachtsevangelium Heiland nennt. Bleiben Sie behütet und seien Sie herzlich gegrüßt!

Hans-Peter Bruckhoff
Superintendent des Evangelischen Kirchenkreises Aachen

 
Aktuelle Meldungen
 
Thorsten Latzel (vorn) tritt im März die Nachfolge von Manfred Rekowski als Präses der EKiR an.
15.01.2021
Thorsten Latzel wird neuer Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland

Landessynode wählte Nachfolger von Präses Manfred Rekowski - Zuvor Direktor der Ev. Akademie Frankfurt und Referatsleiter im EKD-Kirchenamt [mehr]

 
15.01.2021
Hochklassiger Musikgenuss bei Heimbacher Gitarrenkonzerten nun doch erst im März

Im „EvA am Schönblick“ waren Konzerte des „Barrios Guitar Duo“ am 6. und 7. Februar geplant – Termine auf den 27. und 28. März verschoben [mehr]

 
11.01.2021
Die United Church of Christ (UCC) verurteilt "den Aufstand bei der rassistischen Übernahme des US-Kapitols"

UCC fordert Amtsenthebung des Präsidenten - "Christen haben Rassismus zu lange toleriert" - Westfälischer Oberkirchenrat Dr. Ulrich Möller unterstützt... [mehr]

 
04.01.2021
Kirchen fordern den Erhalt der Dörfer am Rand des Braunkohle-Tagebaus

Kritik an verspäteter Veröffentlichung des Gutachtens zum Braunkohle-Ausstieg - Ev. Kirchenkreis Aachen Mitunterzeichner einer öffentlichen Erklärung [mehr]

 
22.12.2020
Alle aktuellen Informationen über Präsenz-Gottesdienste, entfallende Termine und alternative (Online-)Angebote im Ev. Kirchenkreis Aachen

Alle Gemeinden entscheiden eigenverantwortlich - Viele Angebote als Live-Gottesdienst per Zoom oder als Video [mehr]

 
22.12.2020
Zu Hause Weihnachtsgottesdienste mitfeiern

Überblick über alle Live-Stream-Gottesdienste, Videos und weitere Online-Angebote im Kirchenkreis Aachen [mehr]

 
Weihnachtspäckchen machten vielen Bedürftigen eine Freude.
19.12.2020
Bescherung für bedürftige und wohnungslose Menschen: Wärmestube mit Weihnachtsaktion an neuem Standort

Päckchen an der Frère-Roger-Straße ausgeteilt - Neuer Tagestreff wird am 1. Januar 2021 eröffnet [mehr]

 
18.12.2020
Partner Aachen, Humbang-Habinsaran und Kaskazini A produzieren gemeinsamen Online-Video-Gottesdienst

Internationale Freundschaft und Verbundenheit über drei Kontinente: Gottesdienst jetzt auf YouTube anschauen [mehr]

 
15.12.2020
Bundeswehr übergibt Weihnachtsgeschenke für bedürftige Kinder und Jugendliche

Oberstabsgefreiter initiiert zum dritten Mal in Folge Spendenaktion - Jugendreferat gab Geschenke an Empfänger im Kirchenkreis weiter [mehr]

 
15.12.2020
Ökumenische Hausliturgie für Heiligabend - hier herunterladen oder ausdrucken

"Fürchtet euch nicht": Flyer für häusliche Andacht für Menschen, die nicht an einem Gottesdienst in der Kirche teilnehmen können oder möchten [mehr]

 
Der Gottesdienst in der Auferstehungskirche wurde per Zoom ins Internet übertragen.
14.12.2020
Mit Hybrid-Gottesdienst verabschiedet, neu verpflichtet und eingeführt

Leitungsgremium des Kirchenkreises Aachen in neuer Zusammensetzung - Viele Interessierte verfolgen Zoom-Gottesdienst aus der Aachener... [mehr]

 
14.12.2020
3. Ökumenischer Kirchentag: Keine Gemeinschaftsfahrt von Aachen nach Frankfurt!

Kirchenkreis Aachen bietet kein Gemeinschaftsquartier an - Schwierige Situation aller Entscheider [mehr]

Hinweis für Gemeindebriefredaktionen:
Texte und Bilder aller im Newsletter bzw. im Internet erschienenen Berichte können Sie gerne in Ihre Gemeindebriefe übernehmen. Bilder in druckfähiger Auflösung erhalten Sie auf Anfrage im Öffentlichkeitsreferat des Kirchenkreises.