Videos, Audios und Live-Streamings

Mit dem "Abendlob" aus der Ev. Stadtkirche Monschau und der "Wegmarke nach Golgatha" aus dem Gemeindehaus Hellenthal sind seit dem 18. März die ersten YouTube-Andachten aus dem Kirchenkreis Aachen online gegangen. In einer Zeit, in der die herkömmlichen Gottesdienste und Andachten im Kirchengebäude mit der ganzen Gemeinde nicht möglich sind, wächst das Angebot an Live-Streamings und Aufzeichnungen nahezu täglich. Hier ein Überblick:

  • Evangelische Trinitatis-Kirchengemeinde Schleidener Tal:
    Seit Donnerstagabend, 19.3., ab 19.30 Uhr streamt die Gemeinde die „Wegmarke nach Golgatha“ live - immer donnerstagsabends um 19.30 Uhr - und seit Sonntag, 22.3., auch den Sonntags-Gottesdienst, immer um 10 Uhr. Beides geschieht über die Plattform YouTube. Der Link dazu ist auf der Homepage www.eivelkirche.org zu finden, oder man geht direkt bei YouTube auf den Kanal „Eivelkirche“, bzw. https://www.youtube.com/watch?v=GBeHH0B9vJo .
    (Klar ist, dass das alles ohne Gottesdienstteilnehmer stattfindet – es werden nur die nötigsten Menschen zur Übertragung und Gestaltung anwesend sein!)
    Übertragen wird aus dem Ev. Gemeindehaus Hellenthal, das in den nächsten Wochen das „Gottesdienststudio“ der Gemeinde ist. Geplant sind die "Wegmarken nach Golgatha" bis Ostern und Fürbittgottesdienste nach Ostern, der Sonntagmorgen um 10 Uhr, ferner weitere Gottesdienste an Gründonnerstag, Karfreitag, Ostersonntag und -montag. Alles Beiträge sind nach dem Live-Streaming weiterhin als Videos auf YouTube zum Anschauen verfügbar.

    Das Gottesdienst-Team würde gerne in den Andachten und Gottesdiensten Fürbitten aus der Gemeinde stellvertretend vorlesen! Wer eine oder mehrere Fürbitten hat, kann sie gerne an Pfarrer Joswig unter oliver.joswig@ekir.de senden. Sie werden dann donnerstags oder sonntags verlesen. Erste Fürbitten sind schon eingegangen.

  • Ev. Stadtkirche Monschau:
    Am Mittwoch, 18. März, um 18:30 Uhr wurde das Abendlob aus der Stadtkirche Monschau erstmals gestreamt. Dies soll nun jede Woche passieren, solange die aktuelle Situation keine Versammlungen und regulären Gottesdienste vor Ort zulässt. Dazu haben wir einen Youtube-Kanal (Stadtkirche Monschau, https://www.youtube.com/channel/UCbe12FObwPOVKDNLfwIlUYQ ) eingerichtet, der nun freigegeben ist. Dort ist auch der Stream des ersten Abendlobs weiter abrufbar. s. auch: https://monschauer-land.de/?p=7709
     
  • Ev. Lydia-Gemeinde Herzogenrath:
    Die Evangelische Lydia-Gemeinde Herzogenrath stellt ab dem 19. März täglich eine 60-Sekunden-Ermutigungsansprache auf YouTube. Sie finden den Kanal und den aktuellen Beitrag am besten unter: Youtube Lydia-Gemeinde (+ Datum, also für heute 19. März) - oder: https://www.youtube.com/channel/UCeDIHB2DXuTx2SMMDUTmWRA .
    Auch wird die Gemeinde ihre Gottesdienstfeiern ab Samstag, 21. März, ohne Gemeindebeteiligung als Video unter der Adresse Lydia-Gemeinde auf YouTube einstellen. Die Herzogenrather Passionspredigtreihe: "Die sieben letzten Worte Jesu am Kreuz" wird per Video fortgesetzt.
     
  • Ev. Kirchengemeinde Kornelimünster-Zweifall:
    Ab Sonntag, 22. März, bietet die Evangelische Kirchengemeinde  Kornelimünster-Zweifall Andachten auf ihrer Gemeindehomepage an. Sie werden jeweils zu den gewohnten Gottesdienstzeiten um 11.00 Uhr als Meldung unter https://www.kzwei.net/aktuelles-kzwei/ eingestellt und können dort abgerufen werden. Ein Erweiterung des Angebots um Andachten jeweils am Mittwoch ist geplant, falls das Sonntags-Angebot genügend Zuspruch findet. Die erste Mittwochs-Andacht ist hier hörbar: https://www.kzwei.net/aktuelles-kzwei/aktuelle-meldung/news/andacht-am-25-maerz-2020/

    In der Andacht zum Sonntag Lätare (von Sonntag, 22. März) geht es speziell um die unterschiedliche Art und Weise, in der Menschen beruflich und privat von der Corona-Situation betroffen sind. Reinhören lohnt sich, unter: https://www.kzwei.net/gottesdienste-ac01/gottesdienste-zum-nachhoeren/#c17998
     
  • Ev. Kirchengemeinde Baesweiler-Setterich-Siersdorf:
    Mit Andachten und Gottesdiensten will die Ev. Kirchengemeinde Baesweiler-Setterich-Siersdorf ihre Gemeindeglieder und alle anderen Interessierten im Internet ansprechen. Als erstes Video hat Pfarrer Jochen Gürtler am 20. März eine kurze Passionsandacht auf YouTube veröffentlicht: https://www.youtube.com/watch?v=G4zx3gyvnoI
    In loser Folge sollen weitere Passionsandachten hinzukommen.
     
  • Ev. Kirchengemeinde Stolberg:
    Auch die Ev. Kirchengemeinde Stolberg hat die Möglichkeit geschaffen, Online-Angebote für die Gemeindeglieder (und darüber hinaus) zur Verfügung zu stellen. Zwei Videoformate (Gottesdienst am Sonntag, Blog/Andacht „Auf einen Kaffee“ am Freitag) werden in einem YouTube Kanal gebündelt: https://www.youtube.com/channel/UCs8gvn4mrs-Yq0XJH7pjEEA

    Zur Verfügung steht bisher ein Gottesdienst-Video zum Sonntag Lätare (22. März) aus der Finkenbergkirche. Weitere Videos folgen!
     
  • Ev. Kirchengemeinde Aachen / Auferstehungskirche:
    Mit dem Podcast "Sonntagsgedanken" richtet sich Pfarrer Martin Obrikat mit ermunternden Worten an die Gemeinde. Der Podcast kann gehört oder aber auch gelesen werden.
    Seine ersten "Sonntagsgedanken" des 29. März widmen sich der Schönheit des Frühlings. HIER mehr erfahren.

 


  • Taizé-Gottesdienste:
    Seit Montag übertragen die Brüder von Taizé für unbestimmte Zeit ihr Abendgebet live: über https://www.facebook.com/taize/ bzw. facebook@taize

Geöffnete Kirchen und Andachtsräume

Die evangelischen Kirchengemeinden im Kirchenkreis Aachen wissen um den Wert von offenen Kirchen, die Menschen gerade in Krisenzeiten zu Einkehr und Gebet aufsuchen können. Um Infektionsmöglichkeiten weiter zu minimieren, empfiehlt die Evangelische Kirche im Rheinland (EKiR) den Kirchengemeinden allerdings ausdrücklich, ihre Kirchengebäude für den Publikumsverkehr zu schließen. Für die Öffentlichkeit noch zugänglich sind:

  • Kapelle im Uniklinikum Aachen: Die evangelischen Gottesdienste werden bis 19.4. ausgesetzt. Die Kapelle des Uniklinikums ist zum persönlichen, stillen Gebet auch weiterhin geöffnet. Außenstehende dürfen das Klinikum betreten. Es besteht jedoch ein generelles Besuchsverbot (außer bei moribunden Patienten).
     
  • Zum persönlichen Gebet geöffnet ist die Ökumenische Citykirche Aachen / St. Nikolaus an der Großkölnstraße.

  • Im Aachener Dom finden derzeit, wie auch in den anderen katholischen Kirchen, keine Gottesdienste statt, aber er schließt nicht vollständig. Der Dom bleibt – vorbehaltlich einer anderen Anweisung der Landesregierung – täglich von 10 bis 18 Uhr für Menschen geöffnet, die ihn zum Gebet aufsuchen möchten. Touristische Besichtigungen sind bis auf Weiteres nicht mehr erlaubt.

Seelsorge per Telefon, E-Mail und Chat

  • Die TelefonSeelsorge bleibt ganz Ohr - auch und besonders in dieser Situation!
    Kirche ist auch in der Krise für Sie erreichbar: 0800 – 111 0 111 oder 
0800 – 111 0 222 (kostenfrei)
    Mehr...
     
  • Die Evangelische Studierendengemeinde (ESG) Aachen an der Nizzaallee bleibt geschlossen bis 19. April. Für Beratung und Seelsorge ist sie aber erreichbar unter der E-Mail-Adresse esg@rwth-aachen.de ; individuelle Beratungsmöglichkeiten per Telefon, Videokonferenz oder Mail.
     
  • Das Pfarrteam der Genezareth-Kirche bietet ab dem 23. März telefonische Sprechstunden an. Mehr zu den genauen Sprechzeiten und den Telefonnummern der einzelnen Pfarrer HIER.

Digitale Prayerwall von ESG und KHG

Gemeinsam mit der KHG füllt die ESG Aachen jeden Tag eine digitale Prayerwall mit unseren Anliegen und Gebeten. Jeden Abend um 19 Uhr ist die Prayerwall dann aktualisiert. Und wenn dann um 19 Uhr die Glocken in Aachen läuten, können wir zeitgleich beten, indem wir die digitale Prayerwall einschalten und uns ca. 10 Minuten Zeit nehmen. Dieses Angebot startet am Sonntag, 22.3. und wird dann täglich weiter geführt.
Eure Anliegen und Gebete könnt Ihr schicken an prayerwall@esg-aachen.de . Alles, was uns bis 15 Uhr erreicht, erscheint am selben Tag auf der Prayerwall. Den tagesaktuellen Link zur Prayerwall findet Ihr dann kurz vorher auf unserer Facebook-Seite https://www.facebook.com/esgaachen/ .

Kontakt halten und Gottesdienst feiern mit Konfis

Gottesdienst-Vorschlag für Messenger-Dienste und Infos zur sicheren, datenschutzkonformen "Konapp"

In vielen Landeskirchen und Kirchengemeinden wird derzeit überlegt, wie der Kontakt mit den Konfis gehalten werden kann. Die Konfis und die Familien haben nun viele Herausforderungen und Sorgen. Gerade in der aktuellen Zeit ist nicht Aktivismus angeraten, sondern den Segen in diese Situation und zu den Familien zu tragen. Zuspruch ist wichtiger als Unterricht. Eine Ostergrußkarte an die Konfis oder eine Mail oder WhatsApp. Je persönlicher, desto besser!

KonApp- und WhatsApp-Gottesdienste

⇒ Hier ein Vorschlag für einen Whatsapp-Gottesdienst mit Konfis von Pfarrer Philipp Müller (PDF).Bitte beachten Sie, dass die Nutzung von Whatsapp - insbesondere in der Jugendarbeit - kritisch zu sehen ist und auf Diensthandys nach EKD-Datenschutz-Vorgaben nicht gestattet! Datenschutzkonforme Möglichkeiten der Whatsapp-Nutzung sind aber möglich, z.B. auf einem separaten Smartphone oder mit einer Sandbox. Hinweise dazu finden Sie hier!

Eine sicherere Messenger-Lösung ist die "KonApp":

In der Krise rund um Corona bietet die KonApp Mitarbeitenden in der Konfirmandenarbeit ein zeitgemäßes Medium, das die inhaltliche Arbeit und Gruppenorganisation unterstützt. Denn mit ihr ist es möglich, mit den Konfis in Kontakt zu bleiben, auch wenn persönliche Nähe nicht möglich ist. Darüber hinaus können bibeldidaktische Inhalte und Materialien zugänglich sein, als auch Inhalte mit curricularer Relevanz und lebenswirklichem Bezug. Über die Webseite kann eine Gruppe eingerichtet werden, spezifische Inhalte hinterlegt und ein gruppenspezifischer Zugang erstellt werden, über die App bleiben alle miteinander in Verbindung und können Inhalte austauschen – und das alles kostenlos. Weitere Informationen finden Sie unter www.konapp.de/informationen.html.

Die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine:
Losung für den 1.04.2020:
Ich will mich freuen über mein Volk. Man soll in ihm nicht mehr hören die Stimme des Weinens noch die Stimme des Klagens.
Jesaja 65,19
Ihr habt nun Traurigkeit; aber ich will euch wiedersehen, und euer Herz soll sich freuen, und eure Freude soll niemand von euch nehmen.
Johannes 16,22