Licht der Hoffnung im Kirchenkreis Aachen

  • Die Gemeinde Aachen-Süd (Emmaus-Kirche, Auferstehungskirche und Immanuel-Kirche) lädt alle Menschen zu einem Hoffnungszeichen ein. Sie möchte einmal am Tag dazu aufrufen, ganz bewusst aneinander zu denken. Dazu soll täglich um 19 Uhr eine Kerze angezündet und diese sichtbar auf die Fensterbank gestellt werden. Christinnen und Christen können dazu das Vaterunser beten; Gläubige anderer Religionen ein ihrem Glauben entsprechendes Gebet. Nicht-Gläubige können einfach an andere Menschen denken. So zeigt die Gemeinschaft, dass es auch in diesen schwierigen Tagen einen Zusammenhalt gibt.
     
  • Die Ev. Christusgemeinde Alsdorf-Würselen-Hoengen-Broichweiden möchte als kleinen Ersatz für die abgesagten Gottesdienste alle Gemeindemitglieder in den Bezirken Alsdorf-Mitte und Broichweiden dazu aufrufen, beim Abendläuten der Martin-Luther-Kirche (19 Uhr)  bzw. der Evangelischen Kirche Vorweiden (19.30 Uhr) eine Kerze ans Fenster zu stellen und mit einem Vaterunser im Gebet an alle zu denken, die als Erkrankte oder Helfende besonders betroffen sind.

  • Auch die Kirchengemeinde Baesweiler-Setterich-Siersdorf möchte mit Kerzen an den Fenstern der Gemeindemitglieder ein Zeichen der Hoffnung setzen: Jeden Tag zum Glockenläuten der Friedenskirche, 19.30 Uhr, soll die Gemeinde aneinander und an alle Erkrankten denken und für sie beten.

  • In der Kirchengemeinde Stolberg soll ebenfalls der Zusammenhalt der Gemeinde durch das Licht der Hoffnung symbolisiert werden. Täglich um 19.30 Uhr sollen dazu die Gemeindemitglieder eine Kerze an ihr Fenster stellen und füreinander beten.

Die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine:
Losung für den 6.07.2020:
So fern der Morgen ist vom Abend, lässt er unsre Übertretungen von uns sein.
Psalm 103,12
Wo die Sünde mächtig geworden ist, da ist die Gnade noch viel mächtiger geworden.
Römer 5,20