Aktuelles

"Weg der Erinnerung" zum 85. Jahrestag der Reichspogromnacht

Startpunkt am Donnerstag, 9. November, um 18 Uhr auf dem Marienplatz in Gemünd - Schüler*innen des Johannes-Sturmius-Gymnasiums putzen vorher mit dem Bürgermeister die Stolpersteine der Stadt Schleiden

Als gemeinsame Aktion der Ev. Trinitatiskirchengemeinde mit der Stadt Schleiden und zahlreichen weiteren Institutionen findet am Donnerstag, 9. November, ein "Weg der Erinnerung" durch Schleiden statt, um an die Ausschreitungen der Reichspogromnacht 1938 zu erinnern. Treffpunkt ist um 18 Uhr auf dem Marienplatz in Gemünd, um vom Ort der ehemaligen Synagoge entlang an den Stolpersteinen der Stadt hin zur Kath. Pfarrkirche St. Nikolaus zu gehen. Schülerinnen und Schüler werden dabei aus Briefen der Überlebenden der Familie Kaufmann aus Brasilien an die ehemaligen Nachbarn in Gemünd vorlesen. In der Kirche findet um 19 Uhr eine ökumenische Andacht mitsamt musikalischer Umrahmung zum Abschluss des Gedenkens statt.

Intensive Auseinandersetzung mit der jüdischen Vergangenheit

Am Schleidener Johannes-Sturmius-Gymnasium gibt es derzeit einen Projektkurs der Q1 zum Thema "Stolpern, erinnern, nach vorne schauen. Jüdische Schüler am Städtischen Gymnasium" als Teil des deutschlandweiten Schulprojektes "Sozial genial". Für die Jahrgangsstufen 6 bis 9 wird zudem eine AG zu den Stolpersteinen der Stadt angeboten. Nach der Flut 2021 waren die Stolpersteine z.T. verschwunden oder beschädigt. Deshalb werden in einer Aktion am 6. November die Steine von Schülern des Gymnasiums gemeinsam mit dem Bürgermeister geputzt.

Koordinatorinnen der Initiativen sind Heike Schumacher und Angelika Schmitz, beide Lehrerinnen am Gymnasium. Sie sind auch Kooperationspartner der WDR-Aktion "Stolpersteine NRW". Auf der Webseite stolpersteine.wdr.de/web/de oder einer Smartphone-App werden dort die Geschichten der mehr als 16.000 Stolpersteine in NRW, die an die einzelnen Opfer des Nationalsozialismus erinnern, gesammelt, kartographiert und mit Hintergrundinfos angereichert.

Neben der evangelischen Trinitatis-Kirchengemeinde Schleidener Tal sind die katholische Gemeinschaft der Gemeinden Hellenthal und Schleiden, die Nationalpark Seelsorge, der Geschichtsverein JuDiT.H, der Projektkurs „Stolpersteine“ des städtischen Johannes-Sturmius-Gymnasium, die GfW Schleiden und die Stadt Schleiden Träger der diesjährigen Veranstaltung.

Alle Termine im Kirchenkreis durchsuchen

Seelsorge-Gespräch online buchen!
Seelsorge-Gespräch online buchen!