14.06.2021

Endspurt vor der Sommerpause

Vorstellung von drei besonderen Veranstaltungen der Erwachsenenbildung – Anmeldungen noch möglich

Der langersehnte Sommer ist nun auch in der Region angekommen. Das bedeutet aber auch, dass die Erwachsenenbildung bald in die Sommerpause geht, bevor dann das Programm des zweiten Halbjahres losgeht. Doch vorher gibt es noch einige Veranstaltungen, die angeboten werden. Hier folgen nun drei, die besonders interessant sind:

  • Mittwoch, 16. Juni,  18 Uhr, online
    „100% Erneuerbare Energieversorgung“ – Wie kann das gehen?
    Referent: Dr. Peter Klafka, Aachen
    Das Urteil des Verfassungsgerichtes hat unerwartete Bewegung in die Klimadebatte gebracht. Die schwarz-rote Nochregierung will die gesetzliche Messlatte noch vor den Wahlen höher legen und Deutschland bis 2045 klimaneutral machen. Aber hat man einen Plan, wie das zu schaffen ist? Dr. Peter Klafka wurde als Fachmann eingeladen, der in Aachen seit über 20 Jahren ein Unternehmen im Bereich der Energiewirtschaft mit inzwischen 120 Mitarbeitern leitet und bei den Scientists for Future aktiv ist. Er wird einen übersichtlichen Weg zu einer kompletten Energiewende hin zu 100% Erneuerbaren zeigen, den viele wahrscheinlich noch erleben können. Dazu braucht er keine Hunderte Seiten Gutachten, sondern eine Stunde Vortrag mit anschaulichen Folien.
    Danach ist eine weitere Stunde Zeit für eine spannende Diskussion mit weiteren kurzen Inputs von anderen Experten geplant.
    Anmeldungen unter: simone.glup@ekir.de (bis Dienstag, 15. Juni, 12 Uhr)

Vortrag zu ökonomischen Auswirkungen der Corona-Pandemie

  • Mittwoch, 23. Juni, 18 Uhr, online
    „Deutschland – eine zerrissene Republik?! Die ökonomischen und sozialen Auswirkungen der Corona-Pandemie“
    Referent: Christoph Butterwegge


    Christoph Butterwegge beschäftigt sich in diesem Vortrag mit den aktuellen Erscheinungsformen der Ungleichheit in Deutschland (Einkommens- und Vermögensverteilung, Wohnen, Bildung und Gesundheit). Seine These ist, dass Seuchen wie die mittelalterliche Pest zwar teilweise sozial nivellierend gewirkt haben, die Ungleichheit aufgrund der Covid-19-Pandemie selbst, der ökonomischen Verwerfungen durch den bundesweiten Lockdown und die verteilungspolitische Schieflage der staatlichen Hilfsprogramme aber zugenommen hat und weiter zunehmen wird. Letztlich stellt sich die Frage: Führen Krisen zur Solidarisierung unserer Gesellschaft oder verschärfen Krisen die Ungleichheit in unserem Land?
    Anmeldung bei simone.glup@ekir.de

Das eigene Kaufverhalten verbessern

  • Donnerstag, 1. Juli, 18 Uhr, online
    „Besser einkaufen – Mit gutem Gewissen gute Lebensmittel kaufen“
    Referentin:
    Katarina Schickling, Journalistin
    Welche Milch stammt wirklich von glücklichen Kühen? Ist der Bodenseeapfel tatsächlich immer die bessere Wahl, oder hat der chilenische Apfel je nach Jahreszeit die bessere Ökobilanz? Die Journalistin und Nahrungsmittelexpertin Katarina Schickling klärt darüber auf, was wir beim Einkaufen beachten müssen, wie Verbraucher hinters Licht geführt werden, welche Siegel vertrauenswürdig sind und was das Kauderwelsch auf Zutatenlisten wirklich bedeutet. Sie wirft einen Blick hinter die Kulissen: Die Teilnehmenden erfahren, unter welchen Bedingungen unsere Hauptnahrungsmittel Milch, Eier, Fleisch, Brot, Obst, Gemüse, Olivenöl und Kaffee wirklich produziert und gehandelt werden und wie wir mit unserem Kaufverhalten Fehlentwicklungen maßgeblich begünstigen.
    Anmeldung bei: simone.glup@ekir.de

Nähere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen und weiteren Angeboten finden Interessierte im Programmheft der Erwachsenenbildung.

Die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine:
Losung für den 1.12.2021:
Mose sprach zu dem HERRN: Wenn nicht dein Angesicht vorangeht, so führe uns nicht von hier hinauf.
2.Mose 33,15
Der gute Hirte geht vor ihnen her, und die Schafe folgen ihm nach; denn sie kennen seine Stimme.
Johannes 10,4