16.10.2019

Hebräische und Jiddische Lieder in der Stadtkirche Monschau

Ensemble "Shoshana" gastiert am Samstag, 2. November, in der Evangelischen Stadtkirche Monschau

Das Ensemble "Shoshana". (Foto: Matthias Jonack)

Am Samstag, 2. November, um 19:30 Uhr gastiert das Ensemble „Shoshana“ in der Stadtkirche Monschau, Laufenstraße 6.

Das Repertoire von „Shoshana“ umfasst Lieder und Instrumentalstücke, die sich auf die Tradition der Aschkenasim, der mittel- und osteuropäischen Juden, stützen. Es wird also sowohl in Hebräisch als auch in Jiddisch gesungen. Das Ensemble „Shoshana“ spielt Klezmer, jiddische Lieder und Israel-Pop.

In einem ungewöhnlichen Arrangement (alle Arrangements stammen aus eigener Feder!) für Knopfakkordeon, Violine und Gesang bezaubert „Shoshana“ mit bravourös interpretierten instrumentalen Freylachs und den harmonischen Klängen der Lieder durch die Tiefe und Wärme der jüdischen Seele.

Das Ensemble „Shoshana“ wurde im Frühjahr 2004 unter der Leitung von Leonid Norinsky gegründet. Es besteht aus drei Musikern:

  • Leonid Norinsky – Knopfakkordeon, Gesang (Ensembleleiter).
  • Ina Norinska - Tamburin, Gesang, Tänze
  • Larisa Faynberg – Violine

Tickets sind erhältich:

Vorverkauf 17,25 €
Abendkasse 18,00 €

Beginn : 19:30 Uhr, Einlass 18:30 Uhr

Tickets online buchen bei www.Ticket-regional.de

Die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine:
Losung für den 29.10.2020:
Ihr sollt nichts dazutun zu dem, was ich euch gebiete, und sollt auch nichts davontun, auf dass ihr bewahrt die Gebote des HERRN, eures Gottes.
5.Mose 4,2
Meine Lieben, ich schreibe euch nicht ein neues Gebot, sondern das alte Gebot, das ihr von Anfang an gehabt habt. Das alte Gebot ist das Wort, das ihr gehört habt.
1.Johannes 2,7