08.10.2020

Texte und Musik zum Thema "Zeitwende"

Axel Schneider und Ulrich Kämmerer lesen und musizieren am Donnerstag, 29. Oktober, 19.30 Uhr, in der Immanuelkirche

Alles sind am 29. Oktober herzlich in die Immanuelkirche eingeladen.
Alles sind am 29. Oktober herzlich in die Immanuelkirche eingeladen. (Foto: A. Schmitter)

Die Zeitenwende nach dem Ersten Weltkrieg war gekennzeichnet durch Arbeitslosigkeit, Wirtschaftskrise, neue Parteien, Aufbrüche in Kultur und Gesellschaft – Veränderungen allenthalben, die in sehr vielen Bereichen der bildenden Kunst reflektiert wurden. Ziemlich genau vor 100 Jahren schrieb Erich Kästner skeptisch: „Die Menschen wurden nicht gescheit...Und alles blieb beim alten.“ In Amerika sprach Scott Fitzgerald vom Ende des amerikanischen Traums. „Der große Gatsby“ erzählt von hoffnungslosen Wünschen und den Grenzen des Reichtums. Und junge Dichter wie Bertolt Brecht erzählen auf der Bühne und in ihrer Lyrik ganz neu und anders von den Menschen, ihren Beziehungen und ihrem Leben in den Städten.

Texte und Musik, die diese Zeitenwende reflektieren, sind am Donnerstag, 29. Oktober, um 19.30 Uhr in der Immanuelkirche zu hören:

  • Texte und Gedichte von F.Scott Fitzgerald, Bertolt Brecht, Kurt Tucholsky und Erich Kästner
  • Musik der 20er Jahre
  • Impulse zur Krisenzeit heute

Und heute, 100 Jahre danach? Machen wir nach Corona weiter wie bisher? Oder begreifen wir das, was in den vergangenen Monaten geschehen ist und sich ereignet hat, als Zeitenwende? Welche Impulse kann uns die Literatur der damaligen Zeit geben? Axel Schneider und Ulrich Kämmerer präsentieren Texte, Musik und Gelegenheiten zum Gespräch. (Musik: Klaus-Dieter Hermsdorff)

Weitere Infos auf Handzetteln und www.evangelisch-in-aachen.de. Anmeldung per E-Mail unter redmer.studemund@ekir.de oder telefonisch unter Tel. 61774.
Eine Veranstaltung der Ev. Kirchengemeinde Aachen / Bereich Süd in Zusammenarbeit mit dem Ev. Erwachsenenbildungswerk im Kirchenkreis Aachen.

Die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine:
Losung für den 20.10.2020:
Freu dich, wenn du einen Glückstag hast. Und wenn du einen Unglückstag hast, dann denke daran: Gott schickt dir beide, und du weißt nicht, was als Nächstes kommt.
Prediger 7,14
Wir wissen, dass denen, die Gott lieben, alle Dinge zum Besten dienen, denen, die nach seinem Ratschluss berufen sind.
Römer 8,28